Dynatech-elevation

Blog empresa Dynatech

In der letzten Zeit haben wir auf unserer Internetseite  ziemlich viele Nachrichten über neue Produkte veröffentlicht, was uns zu unserem großen Bedauern keine Zeit ließ, Sie gleichzeitig auch über unsere Expedition zum Everest zu informieren. Unsere Expeditions-, wie auch die Trekking-Teilnehmer befinden sich bereits in Nepal. Sie sind gut angekommen und setzen ihr Programm ohne Zwischenfälle fort. Es folgen die beiden Chroniken, die Carlos und Raúl uns bis jetzt übermittelt haben:

07/04/13
ANKUNFT DER EVEREST-EXPEDITION IN KATHMANDU

Wieder einmal befinden wir uns in dieser faszinierenden Stadt. Vor zwei Tagen sind wir mit dem Flug aus Madrid über Doha hier angekommen. Die Hauptstadt von Nepal hat uns mit ihrem typischen lärmenden und gehetzten Leben empfangen. Uns erwarteten zwei Tage, an denen wir immer im Wettlauf mit der Zeit eine endlose Anzahl von Formalitäten erledigen mussten. Wir mussten uns mit Miss. Hawlley, oder besser gesagt ihrem Assistenten Billy Birling zusammensetzen, die Logos vorbereiten, das Gepäck für das Trekking organisieren, die verwaltungstechnischen Genehmigungen zum Abschluss bringen, etc. Es gab viel zu tun bei gleichzeitig geringer Effizienz aufgrund der enormen Langsamkeit, mit der alles hier von statten geht.

Trotzdem hat alles wunderbar geklappt. Wir konnten alle Formalitäten erledigen und sind nun bereit zum Aufbruch ins Khumbu-Tal. Dort erwarten uns wunderschöne Trekking-Tage an einem der beeindruckensten Orte der Welt. Die Trekker, die uns begleiten, kamen in den letzten Tagen in den Genuss, die obligatorischen Sehenswürdigkeiten von Kathmandu zu besichtigen: Pasupatinath, Budanath, Swayunbunath waren unter anderem Ziel ihrer Ausflüge und Kameraobjektive. Auch sie haben ihren Blick bereits auf die Tage in den Bergen gerichtet, die uns erwarten.

In einigen Stunden nehmen wir den so spektakulären wie gefährlichen Flug nach Lukla ins Herz des Everest-Tals. Dort beginnt unser gemeinsames Abenteuer, in einer außergewöhnlichen, einzigartigen und wunderschönen Landschaft. Alle sind wir erpicht darauf, endlich aufzubrechen. Unsere Trekking-Begleiter, um ihr großes Abenteuer zu beginnen und wir, um unsere außergewöhnliche Reise zum Dach der Welt in Angriff zu nehmen.

Carlos Pauner

11/04/13
ANKUNFT IN DER HAUPTSTADT DES EVEREST-TALS

Nachdem wir die notwendigen Formalitäten in Kathmandu erledigt hatten, nahmen wir das Flugzeug nach Lukla, dem Tor zum Khumbu-Tal. Der Flug zu diesem gefährlichen Flughafen, gelegen an einer Flanke eines Bergs, war wie immer spannungsgeladen. Nachdem wir in Lukla gelandet waren, machten wir uns auf den Weg in den höheren Bereich des Tals. Als erstes machten wir Station in Pakding, auf einer Höhe von ca 2.600 m, um am nächsten Tag in den Ort Namche Bazar weiterzuwandern, gelegen in 3.400 m Höhe. Dieser kleine Sherpa-Ort ist die Hauptstadt des Tals und ist gespickt mit Annehmlichkeiten für den Reisenden, wie z.B. saubere Unterkünfte mit Heißwasser, Konditoreien und sogar Internet. Der Weg bis hierher ist wunderschön. Er verläuft durch kleine, sehr malerische Dörfer, über Hängebrücken, mit Bäumen bewachsene Berghänge, obschon sich die Präsenz der so zahlreichen Besucher negativ auf diese schöne Szenerie der Nepal-Täler auswirkt.

Aber Hauptsache ist, dass wir bereits unterwegs sind und alles genießen; das gilt besonders für unsere Trekking-Freunde, die uns bis zum Basislager begleiten werden. Für sie ist alles neu und atemberaubend, und es freut mich, festzustellen, dass diese außergewöhnliche Reise ins Herz der Sherpa-Welt sie nicht enttäuscht.

In Kürze setzen wir unseren Weg nach oben fort und kommen unserem Ziel, dem Basislager des Everest, Schritt für Schritt näher

Carlos Pauner


An answer a “Nachrichten über die DYNATECH-Expedition zum EVEREST 2013.”


  1. ABEL Dice:

    Os deseo lo mejor en vuestro particular viaje Raúl y Carlos, sabéis que teneis mucho apoyo desde innumerables lugares del mundo, disfrutar del viaje. Como he oído alguna vez: VOLVER, MÁS AMIGOS Y CON LA CIMA. En ese orden, y sobretodo disfrutar de vuestra aventura. ABEL.(pri de Adrian)