Dynatech-elevation

Blog empresa Dynatech

Campo IV nevado

Ungewissheit bis zum Schluss. Die Wetterprognose ist nicht günstig. Außerdem sind die Vorhersagen nicht mehr zuverlässig. Die starken Schneefälle der letzten Tage erschweren dieses Abenteuer. Die Rauls und Adrián sind noch nicht fertig mit dem Berg. Sie müssen noch hinabsteigen, und diesen Abstieg werden sie unter schwierigen Bedingungen bewältigen müssen.

Die Schneefälle haben die Spur verwischt, der Schnee begräbt sicherlich auch das Materiallager unter sich, das sie im Lager III hinterlassen hatten (Schlitten, Skis, Müll und ein paar Lebensmittel). Raúl informierte uns, dass sie den Abstieg angeseilt ausführen werden; ihnen schließen sich zwei Österreicher an, um eine starke Seilschaft zu bilden – eine solide Gruppe bestehend aus fünf Personen, die im Team arbeiten können, so dass der Abstieg unter maximal gesicherten Bedingungen ablaufen kann. Bei der Ankunft im Lager III erwartet sie die schwierige Aufgabe, ihr Material aus dem Schnee freizuschaufeln. Von diesem Standort aus müssen sie dann den Abstieg ins Lager II oder Lager I erneut analysieren. Die Österreicher sind ohne Skier unterwegs, was für die unseren eine Verzögerung bedeutet. Aber wenn die Bedingungen nicht günstig sind, müssen sie ihre Lage überdenken und dann eine Entscheidung treffen.

Die Nachrichten sind nicht ermutigend; gestern fiel eine Gruppe von Bergsteigern in eine vom Schnee bedeckte Spalte; glücklicherweise ist dabei nur eine Person zu beklagen, die sich ein paar Rippen gebrochen hat, während die anderen kleinere Verletzungen davongetragen haben.

Die Spalten, denen sie beim Aufstieg ausweichen mussten, waren nicht von Schnee bedeckt und gut sichtbar, jetzt aber haben diese sich in tödliche Fallen verwandelt. Die Bergsteiger wissen, dass sie da sind, aber sie wissen nicht genau, wo; einige lassen sich eventuell erahnen, aber andere wiederum nicht. Außerdem ist diese Strecke inmitten eines Schneesturms zurückzulegen, eine Spur ist zu ziehen und es besteht die Gefahr tief im Schnee zu versinken. Dieser Berg macht ihnen die Arbeit nicht leicht, aber die Belohnung, der wirkliche Gipfel, wartet in Talkeetna auf sie, und bis dahin gibt es ein Ausruhen.

Der Denali stellt sie bis zuletzt auf die Probe, und sie bestehen diese Tag für Tag.

Ihre Absicht ist absteigen, absteigen und weiter absteigen, ohne klares Ziel (Lager III, Lager II, Lager I); sobald sie entscheiden, anzuhalten um zu schlafen, werden sie sich mit uns in Verbindung setzen und uns ihre Lage, ihre Sorgen und ihre Pläne mitteilen.

Sie sind guten Muts, aber vorsichtig.

Comments are closed.