Dynatech-elevation

Blog empresa Dynatech

18 September, 2017

Sehr geehrte Kunden:

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Dynatech auf der Interlift 2017, vom 17. bis 20. Oktober, am Stand 7151, Halle 7, vertreten sein wird.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, uns zu besuchen!

Neue Produkte, neue Entwicklungen, neue Managementsysteme und vieles mehr. Dynatech bringt Sie bei allem auf den neuesten Stand, was noch nicht einmal auf unserer eigenen Webseite zu sehen ist, und erklärt Ihnen die grundlegenden Vorteile, die Ihnen die jeweiligen Neuheiten, ab der Woche, in der die Interlift stattfindet, bringen werden. Eine Reihe von Neuheiten, die Ihnen das konstante Bestreben Dynatechs deutlich machen, in jeder Hinsicht kontinuierlich besser zu werden.

Darüberhinaus bieten wir Ihnen, um Ihnen den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten, eine ganze Reihe von Unterhaltungselementen, die Sie mit großer Sicherheit genießen werden. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen, möchten wir Sie bitten, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir Ihnen freie Eintrittskarten zukommen lassen können.

Wir sehen uns in Augsburg!

13 September, 2017

Wir teilen Ihnen mit, dass unsere Firma aufgrund regionaler Feiertage vom 12. bis zum 13. Oktober  geschlossen bleibt.

Bitte entschuldigen Sie die sich eventuell daraus ergebenden Unannehmlichkeiten.

24 Juli, 2017

Wir möchten Sie darüber informieren, dass unser Betrieb in der Zeit vom 31. Juli bis zum 1. September von 7 bis 15 Uhr geöffnet ist.

Auch möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen mitzuteilen, dass Dynatech vom 14. bis zum 18. August (beide Tage einschließlich) wegen Betriebsferien geschlossen ist.

Wir bedauern die Ihnen eventuell dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten.

WICHTIGE ERINNERUNG AN UNSERE KUNDEN:

Wie schon fristgerecht spezifiziert, wurden die Dynatech Geschwindigkeitsbegrenzer LBD-200 und LBD-300 nicht in Übereinstimmung mit den Europäischen Normen EN 81-20/EN 81-50 aktualisiert.

Daher sind diese Geschwindigkeitsbegrenzer  durch die Europäische Verordnung vom 31. August dieses Jahres NICHT ABGEDECKT. Um die oben genannten Europäischen Normen zu erfüllen, wurden VEGA und VEGA 300 gemäß EN 81-20/EN 81-50 zertifiziert.

LBD-200 und LBD-300 bleiben Geschwindigkeitsbegrenzer gemäß EN 81-1/EN 81-2.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dynatech.

Wir möchten unseren Kunden mitteilen, dass die Gültigkeit unserer Zertifikate für den Schutz vor unkontrollierten Bewegungen verlängert wurde.

Die Zertifikate sind:

  • TRIDAS.IV-A_000020_16_R2
  • TRIDAS.IV-A_000021_16_R2
  • TRIDAS.IV-A_000022_16_R2

Sie können von unserer Webseite www.dynatech-elevation.com im Kundenbereich heruntergeladen werden.

Damit Sie Ihre Aufträge einplanen können, informieren wie Sie im Anschluss über unsere nächsten Betriebsschliessungen aufgrund von Feiertagen:

Vom 13. bis 17. April, beide Tage einschließlich, aufgrund der Osterfeiertage.

Am 24. April aufgrund eines regionalen Feiertags (Hl. Georg).

Am 1. Mai aufgrund eines nationalen Feiertags (Tag der Arbeit).

Wir bedauern die Ihnen eventuell dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir bereits über das vom TÜV ausgestellte Zertifikat Richtlinie 2014/33/EU, Anhang VII.

Zertifikat Deutsch

12 Januar, 2017

Wie jedes Jahr hat Dynatech dem Rathaus von Pina de Ebro 1,5 Tonnen nicht verderbliche Lebensmittel für die Volksküche gespendet, in der stark benachteiligte Personen verköstigt werden.

Beiliegend finden Sie das vom Rathaus auf seiner Facebook-Seite gepostete Foto, wo Sie die Nachricht lesen können:

Klicken Sie hier, um sich unseren Weihnachtsgruß anzeigen zu lassen

Unsere Firma wird zu Weihnachten geschlossen von 26. Dezember – 6.Januar (beide einschließlich).

Bitte entschuldigen Sie die Ihnen hierdurch eventuell entstehenden Unannehmlichkeiten.

Sehr geehrter Kunde,

aufgrund unseres Strebens, unsere Produkte ständig weiterzuentwickeln und einen vielfältigeren Einsatz derselben zu ermöglichen, und ferner auch aufgrund von Anregungen mehrerer Kunden hat Dynatech die Zertifizierung des konventionellen Quasar-Modells erweitert, damit dieses mit mehreren Seiltypen verwendet werden kann. Neben dem 6,5mm-Seil von Gustav Wolf pawo 819W können nun auch die 6mm- und 6,5mm-Seile von Pfeifer Drako 250T eingesetzt werden.

 

Die drei Seiltypen können sowohl beim unidirektionalen als auch beim bidirektionalen Modell verwendet werden; da das unidirektionale Modell bereits abgedeckt ist und aus produktiven Gründen wird ab August die Herstellung des konventionellen Quasar-Modells für 4mm-Seile und seiner entsprechenden Spannrolle Compact 120 eingestellt.

Zusammengefasst:

Situation bis August 2016:

Quasar, konventionelles Format, unidirektionales Modell – 4mm-Seil von Drako STX

Compact 120 für das unidirektionale Modell und 4mm-Seil

Quasar, konventionelles Format, bidirektionales Modell – 6,5mm-Seil von Wolf pawo 819W

Compact 126 für das bidirektionale Modell und 6,5mm-Seil

Situation ab August 2016:

Quasar, konventionelles Format, unidirektionale und bidirektionale Ausführung – 6,5mm-Seil von Gustav Wolf pawo 819W und 6mm- sowie 6,5mm-Seil von Pfeifer Drako 250T.

Compact 126 für die unidirektionale und bidirektionale Ausführung und für die drei Seiltypen.

Hinweis: Die Onboard-Ausführungen der Quasar-Begrenzer (Quasar SV und Quasar T-25) werden weiterhin nur mit dem 4mm-Seil von Pfeifer Drako STX verwendet.

Mit freundlichen Grüßen

Mit großer Zufriedenheit hat die Fa. DYNATECH an diesem bedeutenden Event teilgenommen, dem es gelungen ist,  die Mehrheit der führenden Marken der Aufzugwelt zu versammeln: Die berühmtesten Vertreter der Branche wie OTIS, KRONE, SCHINDLER, THYSSEN, HITACHI, MITSUBISHI, etc., Hand in Hand mit den bedeutensten Teileherstellern der Welt.

Wir von DYNATECH möchten dem Publikum für den spektakulären Beifall danken, den es uns gezollt hat, und auch für das  große Interesse an unseren neuen Entwicklungen und spezifischen Produkten für den Chinesischen Markt.

Vielen herzlichen Dank für Ihren Besuch!

Sehr geehrte Kunden,

es freut uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Dynatech auf der nächsten World Elevator & Escalator Expo 2016 in Shanghai präsent sein wird.

Vom 10. bis zum 13. Mai können Sie uns auf unserem Messestand 7233, Hall 7.2 (Halle 7, 2. Etage) besuchen.

Unser Team wird Sie aufs Herzlichste bei dieser Veranstaltung willkommen hei?en, anlässlich der die Fa. Dynatech alle ihre Produkte vorstellen wird, wobei ein besonderes Augenmerk auf diejenigen Produkte gelegt werden wird, die bereits offiziell für den chinesischen Markt zertifiziert wurden.

Fast zur gleichen Zeit wird Dynatech ferner am 25. und 26. Mai auf der LIFTEX’16 in London vertreten sein, und zwar auf dem Stand B20 unseres Vertriebspartners GLOBAL LIFT EQUIPMENT.

Unser Vertriebspartner wird Ihnen große Gastfreundschaft zukommen lassen, sowie detaillierte Informationen über unsere UCM-Lösungen, unsere Erneuerungssysteme für bereits bestehende Aufzuganlagen und natürlich auch über unsere Produkte im allgemeinen, die den Anforderungen der neuen Aufzugrichtlinie und der Normen EN81-20/50 Rechnung tragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir bereits über das vom TÜV ausgestellte Zertifikat Richtlinie 2014/33/EU, Anhang VII.

Zertifikat Deutsch

Gleichzeitig mit der Änderung der Richtlinie am 20. April wird Dynatech die Produktion der Fangvorrichtung IN-G10 stoppen, um dieses Modell durch die Fangvorrichtung IN-3000 G10 zu ersetzen. Ab diesem Datum werden alle von Dynatech für 10mm-Führungen gefertigten Sperrfangvorrichtungen vom Typ IN-3000 G10 sein.

Für die Rahmenhersteller und Installateure ist dies mit keinen Änderungen verbunden, da die Abmessungen und Positionen der Befestigungslöcher genau gleich bleiben wie beim Modell IN-G10.

Die Fangvorrichtung IN-3000 G10 ist im allgemeinen Zertifikat der IN-3000 enthalten, das bereits den neuen Normen EN-81:20 und EN-81:50 und der neuen Richtlinie 2014/33/EU entspricht. Dieses Zertifikat und die aktualisierte Betriebsanleitung erscheinen am 20. April.

Ferner wurde der maximale P+Q-Wert beträchtlich erhöht (z.B. für eine Auslösegeschwindigkeit von 1m/s von 2.348 kg auf 3.364 kg).

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Kunden,

da ab dem 20. April 2016 die Richtlinie 2014/33/EU in Kraft tritt, möchten wir Sie über die Situation der UCM-Systeme, bestehend aus der Fangvorrichtung ASG, der elektronischen D-BOX und den Begrenzern STAR, VEGA bzw. QUASAR T-25 informieren, da diese von den Änderungen der Richtlinie betroffen sind.

Mit der neuen Richtlinie werden diese Systeme, die eine UCM-Kontrolle ermöglichen, zu Sicherheitskomponenten. Als Sicherheitskomponenten müssen sie einer EU-Typenzertfizierung unterzogen werden.

Unsere UCM-Systeme verfügen bereits über das von der Akkreditierten Einrichtung TÜV Rheinland ausgestellte Typenzertifikat. Diese Zertifikate werden am 20. April 2016 von der gleichen Einrichtung als EU-Typenzertifikate aktualisiert. Im Vorfeld werden die Fangvorrichtungen und Geschwindigkeitsbegrenzer, aus denen die UCM-Systeme bestehen, ebenfalls gemäß den Normen EN 81-20 und EN 81-50 zertifiziert.

Ab diesem Datum kann die D-Box nur noch als Teil einer dieser drei UCM-Systeme verwendet werden; Dynatech wird für das zu installierende UCM-System eine Konformitätserklärung erstellen, wie es auch mit den anderen Sicherheitskomponenten gehandhabt wird.

Die D-Box, die Fangvorrichtungen und die Geschwindigkeitsbegrenzer, aus denen das UCM-System besteht, können einzeln gekauft und aufbewahrt werden, und auch die Komponenten, die der Kunde auf Lager hat, können verwendet werden. Die Konformitätserklärung für das entsprechende UCM-System muss nur dann beantragt werden, wenn es in den Aufzug eingebaut werden soll; dabei ist die Seriennummer der einzelnen Komponenten (Fangvorrichtung, Begrenzer und D-Box), die das UCM-System bilden, anzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

 

Dear Customers,

We would like to inform you that Dynatech has spent several months making its products compliant with the Directive 2014/33/EU, and we can confirm that our company will comply strictly with all the obligations from the date it comes into force.

However, until it comes into force on April 20th, 2016, it will not be possible to issue EU Declarations of Conformity in accordance with the directive 2014/33/EU.

We will also not have the updated certificate of quality according to Annex VII (Module H) until then, as the Notified Body cannot issue it until that date.

Additionally, we will renew all EC type certificates, which will be renamed EU type certificates, with the new harmonised standards EN 81-20:2014 and EN 81-50:2014 used as reference.

The standards EN 81:20 and EN 81:50 have been in force since March 2015 and will overlap with the previous standards, EN 81-1 and EN 81-2, until August 2017. All the procedures and tests required have been carried out and the certificates are ready; however, Dynatech has decided to wait until April 20th to issue them, so that they are referenced to the new Directive 2014/33/EU.

Furthermore, we would like to inform you that all of the safety components provided by Dynatech from April 20th will be labelled with a QR code for traceability, which will include the manufacturer’s name and address (in our case, Dynatech), as well as the product description and serial number, which we have been doing to date.

Here is an example of one of these labels:

All traceability information is available in the Dynatech Quality Management System and can be emailed to the customers who request it. For more details, please contact Dynatech or your representative.

We will keep you up to date with any farther changes.

Beispiele für die Verwendung unserer Produkte (3D)

Falls Sie über einen 3D-Bildschirm und eine 3D-Brille verfügen, bieten wir Ihnen ein spektakuläres Video, in dem Beispiele für die Verwendung einiger unserer Produkte in handelsüblichen Rahmentypen gezeigt werden. Zum Abspielen des Videos klicken Sie bitte hier: 3D

from Dynatech.

-

Beispiele für die Verwendung unserer Produkte (2D)

Falls Sie über keinen 3D-Bildschirm verfügen, bieten wir Ihnen das gleiche Video als 2D-Version, nicht ganz so spektakulär aber gleichermaßen anschaulich. Zum Abspielen des Videos klicken Sie bitte hier: 2D

from Dynatech.

Sehr geehrter Kunde,

die Fa. Dynatech freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass sie kürzlich einige ihrer Produkte gemäß der zur Zeit gültigen chinesischen Norm zertifiziert hat.

Bei diesen Produkten handelt es sich um:

  1. Unidirektionale Bremsvorrichtungen: ASG-120, ASG-121 und ASG-221 (Hochgeschwindigkeit)
  2. Bidirektionale Bremsvorrichtungen: ASG-120-UD, ASG-121-UD und ASG-221-UD (Hochgeschwindigkeit)
  3. Geschwindigkeitsbegrenzer: VEGA

Auch wollen wir Sie über die offizielle Dynatech-Vertretung für den Verkauf unserer Produkte in der Volksrepublik China informieren:

Name:                SUARCOM LUOYANG ELECTRONICS Co, LTD.

Adresse:            Luoyang High Technology Zone HeLuo.60#,Luoyang,Henan,China

Telefon:             +86 0379 64332329

Fax:                    +86 0379 64368385

Ansprechpartner:

Aitor Arnal (Chinesisch, Spanisch, Englisch, Französisch) aitor@dynatech-elevation.com

Wanglifen (Chinesisch) wang@dynatech-elevation.com

Wenn Sie sich die genannten Zertifikate herunterladen wollen, klicken Sie bitte auf folgende Links:

  • ASG-120 und  ASG-120-UD                                                    Englisch      Chinesisch
  • ASG-121 und  ASG-121-UD                                                    Englisch      Chinesisch
  • ASG-221 und ASG-221-UD (Hochgeschwindigkeit)        Englisch      Chinesisch
  • VEGA                                                                                           Englisch      Chinesisch

Vielen Dank für Ihr Vertrauen in Ihren globalen Lieferanten von Sicherheitssystemen für Aufzüge.

23 Dezember, 2015

Um die Bedürfnisse der sozial schwachen Bürger zu lindern, hat Dynatech wie im letzten Jahr auch der Stadtverwaltung von Pina de Ebro 1,5 Tonnen nicht verderbliche Lebensmittel gespendet. Sie sollen in der Armenküche der Stadt und der gemeinnützigen Einrichtung CARITAS verteilt werden.

If you can’t see the card, please click here

Aufgrund des hohen Kostenaufwands können Wohnungseigentümergemeinschaften es sich zuweilen nicht leisten, die in ihrem Gebäude bestehende Aufzuganlage in Sachen Sicherheit zu renovieren bzw. zu aktualisieren. Dynatech bietet eine sehr schnelle und wirtschaftliche Lösung zur Aktualisierung einer bestehenden Aufzuganlage in Sachen Sicherheit an, die auf Wunsch ein komplettes UCM-System beinhaltet.

Mit dieser Lösung wird die Arbeitszeit am Aufzug beträchtlich reduziert, wobei auch die Unannehmlichkeiten , die den Anwohnern aufgrund der außer Betrieb stehenden Aufzugsanlage entstehen, minimiert werden.

Außerdem bringt der im Vergleich zu den Kosten einer aufwändigeren Reform niedrige Preis  dem Unternehmen, das unsere Lösung anbietet, einen großen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Und, wer weiß, ein zufriedener Kunde könnte jederzeit einen neuen Wartungsvertrag abschließen wollen…

Als veranschaulichendes Beispiel präsentieren wir Ihnen ein Video, das die Aktualisierung einer bestehenden Aufzugsanlage mit unserem RENO-System zeigt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Produktdatenblatt auf unserer Internetseite.

26 Oktober, 2015

Die Fa. Dynatech möchte sich bei allen, die ihren Stand auf der INTERLIFT 2015 besucht haben, herzlich dafür bedanken.

Unser Ziel lag darin, eine besondere Arbeitsatmosphäre zu schaffen, die ermöglichen sollte, dass alle technischen Themen zu unseren Produkten detailliert besprochen werden konnten und die gleichzeit Raum für Spaß und Unterhaltung bieten sollte; angesichts der Ergebnisse sind wir der Meinung, dass wir dieses Ziel zur Genüge erreicht haben.

Hier nur eine Zahl: 960 Personen sahen sich während der viertägigen Messe unsere Show mit dem Simulator an.

Wir sind sicher, dass alle diejenigen unter Ihnen, die unseren Stand besucht haben,  zu ihrer vollen Zufriedenheit über die aktuellen Produkte und die präsentierten Neuheiten informiert wurden und hoffen, dass Sie darüber hinaus die Show mit dem Simulator, die stereoskopischen 3D-Videos, die 2D-Videos, sowie auch die besondere Auswahl an spanischen Köstlichkeiten, die wir für das Event mitgebracht hatten, genossen haben. Wenn Sie es wünschen, können Sie uns Ihre werte Meinung über unseren Blog mitteilen; dafür wären wir Ihnen sehr dankbar.

Nach unserer Rückkehr zur Normalität beschäftigen wir uns bereits wieder mit der Weiterentwicklung unserer Produkte; bald schon werden wir uns Gedanken darüber machen, wie wir Sie auf der nächsten INTERLIFT überraschen können.

7 September, 2015

Wer hat denn behauptet, Messen seien anstrengend und langweilig?“ DYNATECH möchte Ihnen zur Abwechslung genau das Gegenteil beweisen.

Wenn Sie Gelegenheit haben, dieses Jahr auf die INTERLIFT zu kommen, sollten Sie unbedingt unseren Stand 7144 in Halle 7 besuchen.

Dort erwarten Sie zahlreiche Produkte, Neuheiten und vor allem Begeisterung und Vergnügen. Neben dem Stand der Marke selbst geben wir Ihnen im Anschluss die OFFIZIELLEN DYNATECH-HÄNDLER an, die auf der INTERLIFT ausstellen und die sich freuen würden, Sie auf ihrem Stand begrüßen zu können.

  • INTERNATIONAL LIFT EQUIPMENT   -ILC- :  Halle 2, Stand 2233
  • ELEVATOR TRADING   -ETG- :  Halle 7, Stand 7125
  • VERTIMA AUFZUGS- UND GEBÄUDETECHNIK   -VERTIMA- :  Halle 3, Stand 3110

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Ihrem Besuch ein Erlebnis bieten zu können, das in Ihrer Erinnerung bleiben wird.

Sehr geehrte Kunden,

wir freuen uns, Ihnen ankündigen zu können, dass die Fa. Dynatech am 30. Juni ihre aktuelle Website durch eine neue, vollständigere und zweckdienlichere Version ersetzen wird.

In diese neue Website wurde ein in 6 Sprachen übersetztes Korporationsvideo eingebettet, das zeigt, wer wir sind und was wir machen. Wir sind sicher, dass die in diesem Video gezeigten Informationen vor allem denjenigen Kunden von Nutzen sein werden, die noch keine Gelegenheit hatten, uns zu besuchen und deshalb zwar unser Produkt kennen, aber nicht unser Unternehmen.

Wir hoffen, dass dieses neue Informatik-Tool Ihren Erwartungen entspricht; selbstverständlich werden wir konstant an seiner Weiterentwicklung und Perfektionierung arbeiten. Bitte zögern Sie nicht, uns Ihre Verbesserungswünsche oder Anregungen bzgl. unserer Webpage oder anderen Themen mitzuteilen. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig.

Mit freundlichen Grüßen,

Sehr geehrter Kunde,

bis jetzt bot DYNATECH die Ausführungen QUASAR T25 und QUASAR SV sowohl für die Auslösung bei Abwärtsfahrt als auch für die bidirektionale Auslösung an. Die konventionelle Ausführung des QUASAR-Begrenzers hingegen war auf die Auslösung bei Abwärtsfahrt beschränkt, da das verwendete Seil (PFEIFER DRAKO STX, 4 mm) in diesem Fall keine ausreichende Sicherheit für die bidirektionale Auslösung bot.

Dieser Umstand wurde nun mit der Zertifizierung des Seils der Fa. GUSTAV WOLF, Modell PAWO 819 W mit einem Durchmesser von 6,5 mm und der Verwendung der neu entwickelten Spannrolle COMPACT 126 gelöst. Die unidirektionale Version dieses Begrenzers wird weiterhin mit dem 4 mm starken Seil DRAKO STX geliefert.

Der bidirektionale QUASAR-Begrenzer kann zur Erfüllung des Anhangs A3 mit einer Fernauslösung oder mit einem Antidriftsystem geliefert werden.

Nicht nur aufgrund seiner kleinen Größe sondern auch aufgrund seiner großen Leistungen und seines sehr wettbewerbsfähigen Preises stellt der Geschwindigkeitsbegrenzer QUASAR die ideale Lösung sowohl für neue als auch für bestehende Aufzugsanlagen dar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an uns oder studieren Sie das Produktdatenblatt im entsprechenden Abschnitt unserer Internetseite.

Die Fa. Dynatech hat kürzlich ihre Spannrollen 200 yund 300 mit nur 1 Gewicht für den Einsatz in den unidirektionalen Modellen (nur abwärts) der Begrenzer LBD-200, VEGA und LBD-300 zertifiziert.

Dadurch konnte das Gewicht dieser Spannrollen sowie auch ihr Preis erheblich reduziert werden. Konsultieren Sie die aktualisierten Preise im Kundenbereich unserer Webpage und informieren Sie sich über diese und weitere Neuheiten.

Das System wird aus zwei Halterungen bzw. Bügeln gebildet, die am neuen oder bereits bestehenden Rahmen (im Zuge einer Modernisierung) befestigt werden.

Besagtes System dient allen Bremsfangvorrichtungen von Dynatech und den zugehörigen Auslösegestängen als Halterung. Auch wurde die Möglichkeit des Einbaus von handelsüblichen Gleitern oder Rollen vorgesehen.

Mit RENO hat Dynatech ein extrem vielseitiges Befestigungssystem entwickelt, da seine Konstruktion den Einbau des Begrenzers QUASAR T25 zulässt, was auf dem Markt in Sachen Qualität einen noch nie dagewesenen Sprung bedeutet: Diese Lösung erlaubt die sicherheitstechnische Aktualisierung sowohl des Rahmens als auch des gesamten Aufzugs, was dank der einteiligen Sicherheitskomponente (Fangvorrichtung + Begrenzer) eine bedeutende Kosteneinsparung bei der Modernisierung einer Aufzugsanlage bedeutet.

Wichtiger Hinweis: Wir erlauben uns, Sie daran zu erinnern, dass Dynatech die elektronische D-BOX anbietet, um die Aktualisierung eines Aufzugs mit der UCM-Steuerung (A3) (auch bei alten Steuerungen) zu vervollständigen. Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite unter dem Abschnitt UCM-Lösungen.

Dynatech hat die Steifheit des RENO-Systems bei freiem Fall unter den anspruchsvollsten und strengstmöglichen Bedingungen getestet,weshalb seine Zuverlässigkeit garantiert werden kann. Die verschiedenen Montageoptionen erlauben gleichzeitig  unterschiedliche Befestigungsbreiten, wodurch zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten für die komplexe Vielfalt der Rahmen geboten werden.

Unidirektionale und bidirektionale Sicherheitskomponenten von Dynatech, die in das Befestigungssystem RENO eingebaut werden können, um als einteilige Sicherheitsbaugruppe ausgeliefert zu werden:

Begrenzer: QUASAR T25

Fangvorrichtungen: Alle Modelle der Bremsfangvorrichtungen PR, PQ und ASG mit ihren zugehörigen Auslösegestängen T1, T2, T3, T25 und T25 UD.

Sehr geehrte Kunden,

Dynatech hat die neuen Hochgeschwindigkeitsfangvorrichtungen ASG-221 (monodirektional) und ASG-221 UD (bidirektional) zugelassen.

Die maximale Auslösegeschwindigkeit reicht bis zu 3,9 m/s und die Anwendung erfolgt auf gebürsteten und trockenen Führungen.

Der maximal zulässige P+Q liegt bei beiden Fangvorrichtungen bei 3.284 kg, kann aber bis zu 6.500 kg betragen, wenn das TANDEM-System verwendet wird.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Produktdatenblatt auf unserer Internetseite.

Sehr geehrter Kunde,

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Fa. Dynatech eine aktualisierte Version ihres Auslösegestänges T-25 lanciert hat, das zusammen mit den unidirektionalen Fangvorrichtungen vom Typ ASG verwendet wird. Diese aktualisierte Ausführung läuft unter dem Namen T-25 v2.

Da dieses Auslösegestänge bereits an die Fangvorrichtung montiert ausgeliefert wird, ergeben sich keine Unterschiede in der Verwendung und selbstverständlich ist auch seine Funktionalität gesichert. Der einzige vorteilhafte Unterschied für den Installateur liegt darin, dass das bislang erforderliche Spannfederpaket nicht mehr angebracht werden muss, da diese Funktion von der integrierten Torsionsfeder übernommen wird.

Die neue Version ähnelt der Version T-25UD tatsächlich sehr.

Beiliegend finden Sie Zeichungen, in denen die Änderungen erklärt sind:

  • Zeichnung mit Abmessungen T-25 und T-25v2 click.
  • Zeichnung mit Abmessungen T-25 UD und T-25v2 click.

Sehr geehrte Kunden,

wie Sie sicher wissen, hat die weitverbreitete Nutzung der elektronischen Post (Email) dazu geführt, dass kontinuierlich eine große Menge an unerwünschten Emails (SPAM) durch das Internet fließt.

Zur Vermeidung einer übermäßigen Ansammlung von SPAM-Mails müssen alle Email-Dienstleister Maßnahmen zur Verhütung dieses Problems ergreifen und überprüfen deshalb sämtliche Emails (durch Filter), bevor sie diese an ihre Kunden weiterleiten. Da die SPAM-Mails sich in immer ausgereifterer Form präsentieren, brauchen sie nur wenig Zeit, um diese Filter erneut zu überwinden. Deshalb werden die besagten Filter von den Email-Dienstleistern kontinuierlich angepasst und verändert.

Im Internet werden die SPAM-Mails ähnlich wie Viren behandelt, so dass diese automatisch blockiert und gelöscht werden, ohne dass weder der Absender noch der Empfänger davon in Kenntnis gesetzt werden. Anderenfalls würden wir genauso viele Benachrichtigungen wie verschickte SPAM-Emails erhalten, was gleichermaßen lästig wäre. Zusammenfassend gesagt, erhält der Empfänger einer als SPAM identifizierten Email  keine Benachrichtigung darüber, dass diese Email gesperrt wurde, sondern die besagte Email wird direkt gelöscht. Da die Spam-Mails wie Viren behandelt werden, erhält der Absender einer als SPAM identifizierten Email auch keine Benachrichtigung darüber, dass seine Email gesperrt und gelöscht wurde.

Die kontinuierliche Änderung der Anti-SPAM-Filter hat einen Nachteil, der jeden beliebigen Internet-Anwender betreffen kann. Es kann nämlich vorkommen, dass bei Versenden einer Email, die keine SPAM-Mail ist, von einem vertrauenswürdigen Account wie Ihrem oder unserem aus, diese als SPAM-Mail identifiziert und gelöscht wird.

Allein in der letzten Woche haben wir 3 der von unseren Kunden gesendeten Emails nicht erhalten, weil diese automatisch gelöscht wurden. Erschwerend war der Umstand, dass weder unsere Kunden noch wir eine Email erhielten, die über dieses Problem informierte.

Wir von Dynatech möchten Ihnen im Anschluss die wahrscheinlichsten Gründe dafür aufführen, warum eine Email als “Unerwünschte Mail“ identifiziert werden könnte:

  • Emails, die viele Links (Verknüpfungen mit Internetseiten) enthalten, werden als potentiell gefährlich eingestuft.
  • Emails mit vielen Hintergrundbildern, die mit Werbemails verwechselt werden könnten, haben das gleiche Problem.
  • Einige Datei-Typen, die als angehängte Daten versendet werden, wie z.B. Dateien mit der Kennung .exe oder jeder andere beliebige Dateityp, der selbständig ausgeführt werden kann, ohne dass ein anderes Programm geöffnet werden muss.
  • Einige Email-Adressen mit ungewöhnlichem Namen oder hauptsächlich auch Adressen von internationalen Providern wie @gmail.com, @hotmail.com, @yahoo.com oder jedem anderen Dienstleister Ihres Landes. Diese Adressen laufen ein höheres Risiko, weil eine beliebige Anzahl von Accounts angelegt werden kann und deshalb fast alle SPAM-Mails von diesen öffentlichen Providern stammen.

Wenn Sie zukünftig dieses Problem vermeiden wollen, empfehlen wir Ihnen, vorbeugend die Funktion “Empfangsbestätigung” zu aktivieren, um ganz sicher zu gehen. Wenn Sie diese Sendefunktion aktiviert haben, erhalten Sie eine Benachrichtigung, sobald die von Ihnen gesendete Email ‘den Filter’ erfolgreich passiert hat und an Dynatech weitergeleitet wurde. Das bekanntere Tool ‘Lesebestätigung anfordern’ ist ebenfalls nützlich, aber nur, wenn der Empfänger die Email erhalten hat.

Aufgrund der großen Nachfrage nach unserer elektronischen D-Box seitens unserer Kunden konnte Dynatech die Herstellungskosten erheblich senken. Diese Kostensenkung wird sich in unserer neuen, ab dem 1. Februar gültigen Preisliste widerspiegeln.

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir bereits über die vom TÜV ausgestellte Erneverung das Zertifikat  ISO 9001-2008 verfügen.

Dieses Zertifikat existiert in den Sprachen Spanisch, Französisch, Englisch und Deutsch.

Zertifikat.

Sehr geehrter Kunde,

wie Sie sicherlich bereits wissen, wird es eine bedeutende Änderung der Normen geben, die in unserer Aufzugsbranche Anwendung finden; die aktuellen Normen EN-81:1 2001 + A3 und EN-81:2 2001 + A3 werden durch  EN-81:20 bzw. EN-81:50 ersetzt.

Um jegliche Zweifel unserer Kunden in Bezug auf die Auswirkungen, die besagte Änderung für unsere Produkte mit sich bringt, auszuräumen, haben wir die neuen Normen sorgfältig studiert und uns ferner mit den benannten Stellen in Verbindung gesetzt.

Es folgt eine Auflistung der wichtigsten zu berücksichtigenden Punkte:

1. Die neuen Normen werden treten Ende Oktober 2014 in der EU in Kraft und werden voraussichtlich bis März 2015 in jedem Land übersetzt und validiert.

2. Die alten Normen behalten bis zum 31. August 2017 ihre Gültigkeit; beide Normversionen sind also mehr als 2 Jahre nebeneinander gültig.

3. Bis die neuen Normen nicht in jedem Land – in unserem Fall Spanien – validiert sind, können keine neuen Zertifizierungen oder Änderungen der aktuellen Zertifizierungen gemäß den neuen Normen vorgenommen werden.

4. Keine unserer FANGVORRICHTUNGEN ist von dieser Änderung betroffen, da sie völlig mit den Normen EN-81-20 und EN-81-50 übereinstimmen. Die aktuellen Zertifikate müssen lediglich erweitert werden. Dies kann ab März 2015 geschehen.

5. Das Gleiche gilt für unsere Geschwindigkeitsbegrenzer STAR, VEGA und QUASAR in allen ihren Ausführungen.

6. Der Begrenzer LBD-300 muss neu konstruiert werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die neue Normgebung einen kleineren Abstand zwischen den Verkeilungspunkten fordert, weshalb die Anzahl der Verkeilungspunkte erhöht werden muss.

Dynatech ist bereits mit der Entwicklung des neuen Modells, das den LBD-300 ersetzen wird, beschäftigt. Dieses muss später gemäß den neuen Normen validiert und zertifiziert werden. Die Frist für diese neue Zertifizierung ist Ende 2015.

7. Beim Begrenzer LBD-200 stellt sich das gleiche Problem.  In diesem Fall wurde beschlossen, für die Nicht-EU-Länder,  beispielsweise die Länder mit ASME-Einfluss, das Design beizubehalten.

Für die EU wird der Begrenzer komplett durch den VEGA-Begrenzer ersetzt, da dieser ebenfalls einen Durchmesser von 200 mm hat und den gesamten Geschwindigkeitsbereich (und sogar noch darüber hinaus) des LBD-200 abdeckt. Außerdem erfüllt er bereits sämtliche Anforderungen der neuen Normen, wie oben bereits erwähnt wurde.

Übersichtstabelle:

MODELL

STIMMT MIT DER NEUEN NORM ÜBEREIN

ANPASSUNGSFRIST

FRIST ZERTIFIZIERUNGSFRIST GEMÄSS DER NEUEN NORM

IN-3000

JA

MAI 2015

IN-6000

JA

MAI 2015

IN-G10

JA

MAI 2015

PR-2500

JA

MAI 2015

PR-2000-UD

JA

MAI 2015

PR-2500-UD V35

JA

MAI 2015

PR-2500-UD V50

JA

MAI 2015

PQ-4000-UD

JA

MAI 2015

PQ-3400-UD

JA

MAI 2015

ASG-100

JA

MAI 2015

ASG-100 UD

JA

MAI 2015

ASG-120

JA

MAI 2015

ASG-120 UD

JA

MAI 2015

ASG-121

JA

MAI 2015

ASG-121 UD

JA

MAI 2015

ASG-65

JA

MAI 2015

ASG-65 UD

JA

MAI 2015

STAR

JA

MAI 2015

VEGA

JA

MAI 2015

QUASAR

JA

MAI 2015

QUASAR SV

JA

MAI 2015

QUASAR T25

JA

MAI 2015

LBD-300

NEIN

OKTOBER 2015

DEZEMBER 2015

LBD-200

NEIN

Mit freundlichen Grüßen

SehrgeehrteKunden

Dynatech freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere russische Zertifizierung der Bremsfangvorrichtungen PR-2000-UD, PQ-4000-UD, ASG-100-UD, ASG-120-UD und PR-2500-UD gemäß den technischen Anforderungen der Zollunion TP-TC-011/2011, gültig in: Russland, Weißrussland und Kasachstan, erneuert worden ist. Sobald wir die Zertifikate für die restlichen Fangvorrichtungen erhalten, werden wir Sie dies wissen lassen.

Zertifikat PR-2000 UD

Zertifikat PR-2500 UD

Zertifikat PQ-4000 UD

Zertifikat ASG-100 UD

Zertifikat ASG-120 UD

Wir möchten Sie daran erinnern, dass die russische Zertifizierung derGeschwindigkeitsbegrenzer STAR, VEGA und LBD-200 gemäß den technischen Anforderungen der ZollunionTP-TC-011/2011, gültig in: Russland, Weißrussland und Kasachstan bereits erneuert wurde.

Zertifikat STAR

Zertifikat VEGA

Zertifikat LBD-200

 

Im Jahr 2009 richtete Dynatech eine neue technische Entwicklungsabteilung ein, die unabhängig von der F+E-Abteilung für Sicherheitskomponenten geführt wird: das Integrationslabor. Die Aufgabe dieser neuen Abteilung war und ist die technologische Entwicklung neuer Projekte, die nicht mit dem Hauptprodukt der Firma in Beziehung stehen und entweder aus Eigeninitiative oder durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, Forschungszentren, technischen Instituten, etc., ins Leben gerufen werden.

Die Gründung der neuen Abteilung hatte einen doppelten Zweck: Einerseits sollte dies der Fa. Dynatech erlauben, ihre Aktivitäten auf andere Branchen als den Aufzugssektor auszuweiten, was die Möglichkeit mit sich bringen würde, ein industrielles Produkt zu entwickeln und aufgrund der Tatsache, an seiner Entstehung mitgewirkt zu haben, an dessen weiterem Industrialisierungsprozess beteiligt sein zu können. Andererseits sollte der Umstand, in einer multidisziplinären Umgebung unterschiedlichen Anwendungen und Technologien zu arbeiten, es Dynatech ermöglichen, sich Kenntnisse und Techniken aus anderen Branchen anzueignen, welche durch Benchmarking und kontinuierliche Weiterentwicklung auch für die aktuellen und zukünftigen firmeneigenen Produkte Anwendung finden könnten.

Als Resultate dieser Initiative sind unter anderem die Zusammenarbeit und Lieferung von Lösungen für Unternehmen wie EADS (siehe zugehörigen Artikel), die Entwicklung eines Wasserstofffahrzeugs in Zusammenarbeit mit anderen Firmen und Forschungszentren (siehe zugehörigen Artikel), die firmeninterne Entwicklung einer Windkraftanlage mit senkrechter Achse, die bereits ziemlich ausgereift ist, sich aber noch in der Entwicklungsphase befindet (siehe zugehöriges Video), etc., hervorgegangen.

Zum Zeitpunkt der Entstehung des vorliegenden Artikels ist neben anderen laufenden Projekten die Zusammenarbeit unseres Integrationslabors mit der Group of Thermal Properties of Materials – einer zum Aragonischen Institut für Materialwissenschaften (Oberster Rat für wissenschaftliche Forschung (CSIC) und der Universität von Saragossa Zaragoza (UNIZAR)) und zum Institut für Physik der Kondensierten Materie der Universität von Saragossa gehörenden Einrichtung – an der Erstellung eines Laborzwecken dienenden Prüfstands für ein auf Dauermagnet-Rotoren in Halbach-Anordnung basierendes magnetisches Kühlungssystem hervorzuheben.

Dieses Projekt wird von den Dozenten Ramón Burriel und Elías Palacios koordiniert. Für die Verfolgung, Simulation und Verarbeitung der Resultate sind die Ingenieure David Velázquez und Jesús Beltrán zuständig. Der für die Kinematik und Steuerung verantwortliche Techniker ist Ramón del Cacho von Dynatech.

Das Projekt, das einen gro?en technologischen Beitrag leistet, wird von der Gruppe BSH (Bosch Siemens Hausgeräte) getragen.

Werden Sie Kunde bei Dynatech und nehmen Sie bessere Betreuung wie auch komplette Auskunft über aktuelle Produkte, neue Entwicklungen, Kundendienst, Vertriebsbedingungen u. v. a. in Anspruch, in dem Sie sich in unserem Kundenbereich einloggen.

Bisher wurde auf unserer Homepage möglicherweise ein Übermaß an Informationen für alle beliebigen Besucher dargestellt. Aufgrund der für ein Unternehmen, das ständig um Forschung und Entwicklung bemüht ist, zwingenden Diskretion hat Dynatech entschieden, diese Informationen einzuschränken. Zusätzlich wurden Betreuung und Kundendienst verbessert.

Im neuen Kundenbereich auf unserer Homepage werden Sie jederzeit und ganz genau über alle interessanten Angelegenheiten auf dem Laufenden gehalten. Denn nur Sie haben diese persönlich angepasste und hochwertige Betreuung verdient.

Sollten Sie bisher noch keinen Anwendernamen und kein Passwort angefordert haben, empfehlen wir Ihnen, es gleich heute zu tun, damit Sie noch mehr Vorteile nutzen können

Dynatech freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass unser russisches Zertifikat für die Geschwindigkeitsbegrenzer STAR und VEGA gemäß den technischen Anforderungen der Zollunion TP-TC-011/2011, gültig in Russland, Weißrussland und Kasachstan, erneuert worden ist.

Zertifikat STAR

Zertifikat VEGA

In Kürze werden wir auch über die neuen Zertifikate gemäß TP-TC-011/2011 für unsere Bremsfangvorrichtungen verfügen, auch wenn die aktuellen Zertifikate bis Ende 2014 gültig sind 2014.

Sehr geehrter Kunde,

wie wir Ihnen bereits letztes Jahr mitteilten, bietet Dynatech einen neuen Dienst auf seiner Internetseite an: den Kundenbereich. Mit diesem Dienst möchten wir Ihnen noch besser und persönlicher zur Seite stehen. Zugang erhalten Sie vom Hauptmenü unserer Internetseite unter: KUNDEN.

Um sich ein erstes Mal im Kundenbereich anmelden zu können, benötigen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort, die wir vielen Kunden bereits zur Verfügung gestellt haben. Nachdem Sie sich erfolgreich angemeldet haben, können Sie Ihr Log-in  beliebig ändern.

Uns ist aufgefallen, dass viele Kunden den Kundenbereich noch nicht besucht haben. Falls Sie den von uns gesendeten Benutzernamen und das Passwort verloren haben oder sich anmelden wollen, schicken Sie bitte eine Email an support@dynatech-elevation.com; wir werden Ihnen dann einen neuen Benutzernamen und ein neues Passwort zukommen lassen.

Bis zum heutigen Datum waren folgende Unterbereiche verfügbar:

  • GSS: Eine neue von Dynatech entwickelte Software zur Auswahl der getriebelosen Maschinen TORNADO. Diese Software ist viel leistungsstärker und vollständiger als ihre Vorgängerin.
  • Neuigkeiten: In diesem Abschnitt können Sie sich alle von uns verfassten Nachrichten anzeigen lassen, sei es nach Datum oder nach Thema: Expeditionen, Produkte, Zertifizierungen, Schließung aufgrund von Feiertagen, etc.

Diese Woche wird ein neuer Unterbereich dazukommen:

  • Dokumente: In diesem Bereich können Sie sich alle möglichen Dokumente herunterladen: Gebrauchs- und Wartungsanleitungen, Zertifikate zu: Zulassungen, QS-System und Aufzugrichtlinien, Dokumente von benannten Stellen, spezifische Zeichnungen, Videos, Anleitungen zum Auswechseln von Komponenten, etc. Dieser Bereich ist so strukturiert, dass Sie eine Dokumenten-Schnellsuche starten können.

Auch möchten wir Sie darauf hinweisen, dass jedes Mal, wenn eine Anleitung, ein Zertifikat, … geändert wird oder ein neues Dokument in diesen Bereich gestellt wird, und Sie davon betroffen sind, Sie automatisch eine Email erhalten, in der wir Ihnen die Änderung mitteilen; so werden Sie immer in Echtzeit über alle Änderungen an der Dokumentation unserer Produkte informiert.

In den nächsten Tagen werden wir die meisten Dokumente, die sich noch auf unserer Internetseite befinden, wie Sie sie heute kennen, ersetzen. Um die Dokumentation aufrufen und herunterladen zu können, müssen Sie in Zukunft den besagten Kundenbereich aufsuchen. Deshalb empfehlen wir Ihnen in Ihrem eigenen Interesse, sich kurzfristig anzumelden oder Ihre Anmeldung bei uns zu beantragen.

Zur Erfüllung der Änderung A3 haben Sie 2 Möglichkeiten:

a) Einsatz der Sicherheitskomponenten.

b) Einsatz der Zugmaschine.

SEHR WICHTIG:

Obwohl die Norm den Einsatz der Maschine und der zugehörigen Elektronik zur Vermeidung von unkontrollierten Kabinenbewegungen (UCM) erlaubt, besteht die Gewissheit, dass diese nicht vermieden werden können, wenn sie durch ein Durchrutschen der Aufhängungsseile hervorgerufen werden. Zur kompletten und sicheren Detektion und Kontrolle von UCM empfielt Dynatech daher die Option der Sicherheitskomponenten.

a) Möglichkeiten zur Erfüllung der Änderung A3 mit Hilfe von Sicherheitskomponenten:

a.1- Einsatz von Sicherheitskomponenten mit A3-Zertifikat als unabhängige Komponenten:

Unsere Fangvorrichtungen und Begrenzer (STAR, VEGA, QUASAR T-25 und QUASAR SV) sind gemäß der Änderung A3 als unabhängige Komponenten zertifiziert.  Die A3-Zertifikate zu besagten Produkten sind den jeweiligen Gebrauchs- und Wartungsanleitungen beigefügt. Im Anschluss folgt eine Auflistung dieser Produkte, falls Sie sich die jeweiligen Anleitungen herunterladen wollen:

BIDIREKTIONALE BREMSFANGVORRICHTUNGEN:

-       PR-2000-UD

-       PR-2500-UD V35

-       PR-2500-UD V50

-       PQ-3400-UD

-       PQ-4000-UD

-       ASG-100-UD

-       ASG-120-UD

-       ASG-121-UD

UNIDIREKTIONALE BREMSFANGVORRICHTUNGEN:

Die unidirektionalen Bremsfangvorrichtungen von Dynatech besitzen ebenfalls die A3-Zertifikate, da sowohl ihre Konstruktion als auch ihre Leistungsdaten mit denen der bidirektionalen Modelle übereinstimmen. Allerdings ist die Tatsache, dass diese Bremsfangvorrichtungen dieses Zertifikat besitzen, irrelevant, weil eine UCM-Kontrolle nur mit einer bidirektionalen Fangvorrichtung durchgeführt werden kann.

BIDIREKTIONALE GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER:

-       STAR

-       VEGA

-       QUASAR T-25

-       QUASAR SV

-       LB-200

Gemäß der Änderung 3 muss die Kabine im Falle einer unkontrollierten Bewegung anhalten. Der Halt darf (neben anderen Anforderungen) einen maximalen Weg von 1 m nicht überschreiten.

Die Dynatech-Begrenzer sind mit einem sogenannten Antidrift-System ausgestattet, mit dem der Begrenzer bei Feststellen einer UCM (unkontrollierte Bewegung der Kabine) blockiert wird. Wenn der Begrenzer blockiert wird, aktiviert er die Fangvorrichtung. Der zurückgelegte Gesamtweg von dem Moment an, in dem sich die Kabine bewegt bis sie anhält, darf 1 m nicht überschreiten.

- Bevor Sie die nächste Erläuterung lesen, bitten wir Sie, den Abschnitt UCM in den Begrenzer-Anleitungen zu lesen, wo die Funktionsweise des Antidrift-Systems beschrieben wird-.

Der Erhalt der A3-Zertifikate für die unabhängigen Komponenten befreien den Installateur nicht von seiner Verpflichtung, die in der Norm EN 81:A3 beschriebenen UCM-Prüfungen vor Ort durchzuführen. Beispiele:

Der Kunde kauft die Komponenten getrennt, zum Beispiel unseren Geschwindigkeitsbegrenzer und eine Fangvorrichtung eines anderen Herstellers. Bei dieser Option muss der Kunde zuerst die Zertifikate für die Fangvorrichtung und den Begrenzer besorgen. Dann muss er die Validierungsprüfungen der UCM-Lösung an seiner Anlage durchführen. Außerdem:

>>a. Der Kunde muss beim Begrenzerhersteller die Elektronik bestellen, die das Antidrift-System verwaltet.

>>b. Der Steuerungshersteller verwaltet das Antidrift-System mit der bereits in seiner Steuerung integrierten Elektronik.

Hinweis: Die Verwaltung des Antidrift-Systems hat mit den spezifischen Warnhinweisen im Begrenzerhandbuch zu tun (Kapitel UCM).

a.2-  Einsatz von Sicherheitskomponenten mit A3-Zertifikat für Baugruppen:

Der Kunde erwirbt die Baugruppe Fangvorrichtung + Begrenzer + Antidrift-System-Verwaltungselektronik.

Diese Baugruppe erhält das A3-Zertifikat als UCM-Lösung. Mit dieser Lösung braucht der Kunde nicht mehr zu überprüfen, ob der Begrenzer und die Fangvorrichtungen die Toleranzen und Anforderungen der A3 erfüllen und ebenso erspart er sich die Verwaltung der Signale für das Antidrift-System.

Die Punkte a.1 und a.2 im Vergleich: Vor- und Nachteile

Im Fall von a.1 muss der Kunde dafür Sorge tragen, dass die aus Begrenzer und Fangvorrichtung bestehende Kombination die Anforderungen der Änderung A3 erfüllt; außerdem muss er Tests mit dem Steuersystem durchführen, entweder mit der vom Begrenzerhersteller gelieferten oder aber mit der in der Steuerung integrierten Elektronik. Das bringt zusätzlichen Aufwand mit sich.

Andererseits kann der Kunde mit dieser Option die Komponente auswählen, die seinen Erwartungen in Bezug auf Preis, Versatilität u.a. am ehesten entspricht.

Im Fall von a.2 braucht der Kunde nicht zu überprüfen, ob der Begrenzer und die Fangvorrichtung den Anforderungen von A3 entsprechen. Er braucht nur die üblichen Inbetriebsetzungsprüfungen gemäß der Norm durchzuführen.

Allerdings kann diese Option für den Kunden mit dem Nachteil verbunden sein, dass verschiedene Komponenten von verschiedenen Herstellern nicht miteinander kombiniert werden können, was eventuell mit einer besseren Versatilität und Wettbewerbsfähigkeit einhergegangen wäre.

Nichtsdestotrotz empfiehlt Dynatech immer den Einsatz von Sicherheitskomponenten ein und desselben Herstellers, da so die Verantwortung für die einwandfreie Funktion und Sicherheit der Baugruppe immer auf einen einzigen Hersteller fällt.

Für ein maximales Maß an Sicherheit bei der Detektion und Kontrolle von UCM bietet Dynatech eine entsprechende Elektronik, die sogenannte D-BOX, an.

Die D-BOX ist ein elektronisches Gerät, das das Antidrift-System des für die UCM-Lösung eingesetzten Begrenzers verwaltet. Diese Vorrichtung kann sowohl mit dem Vega- und dem Star-Begrenzer als auch mit anderen Begrenzermarken eingesetzt werden.

Auf unserer Webpage können Sie sich ein Handbuch herunterladen, in dem die entsprechenden technischen Kenndaten und Anforderungen aufgeführt sind.

b) Möglichkeiten zur Erfüllung der Änderung A3  mit der Zugmaschine:

Unsere Zugmaschinen (Tornado) sind für die A3-Lösung zertifiziert.

Gemäß den im Kapitel 9.11 der Änderung A3 aufgeführten Spezifikationen können zum Stoppen der unkontrollierten Bewegungen all diejenigen Mittel eingesetzt werden, die auf die Zugrolle oder auf die Achse einwirken. Die Änderung A3 erlaubt die Verwendung der Motorbremsen für diesen Zweck:

9.11.3: Bei Verwendung der Bremse der Maschine kann der Selbsttest die Prüfung der korrekten Anhebung oder Absenkung des Mechanismus oder aber die Prüfung der Bremskraft beinhalten. Bei Entdecken eines Fehlers muss der nächste normale Aufzugstart verhindert werden.

Dynatech hat 2 Vorrichtungen entwickelt: Es handelt sich hierbei um die CDC (Car Drag Control) zur Verwaltung des Antidrift-Systems und um die BFS (Brake Failure Surveyance) zur Verwaltung der zum Stoppen einer unkontrollierten Kabinenbewegung verwendeten Motorbremsen.

Die komplette Baugruppe (Tornado + BFS + CDC) erfüllt die Anforderungen der A3 und besitzt ein eigenes Zertifikat. Der Kunde benötigt kein zusätzliches Zertifikat.

Es gibt dazu ein Handbuch, das Sie sich auf unserer Webpage herunterladen können.

Dieser erklärende Artikel wird in dem Maße aktualisiert, wie neue Produkte, Weiterentwicklungen oder Innovationen in Bezug auf dieses Thema hinzukommen.

Aktueller Hinweis zu allem, was Sie über die Änderung A3 der europäischen Norm EN 81 wissen müssen

Dynatech freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass der Geschwindigkeitsbegrenzer LBD-200 gemäß den russischen Richtlinien GOST R 53780-2010 und GOST R 53781-2010 zertifiziert wurde. Besagter Begrenzer reiht sich somit in die große Palette der gemäß dieser Normen zertifizierten Produkte ein.

 Certificate GOST LBD-200

Wie Sie in diesem Zertifikat sehen können, wird auf die Erfüllung der technischen Anforderungen gemäß der Zollunion TP-TC-011/2011 zwischen Russland, Weißrussland und Kasachstan verwiesen. Wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass die GOST-Zertifikate der restlichen Produkte bis zum Auslaufdatum volle Gültigkeit haben, auch wenn die TP-TC-011/2011 nicht ausdrücklich im Text der Zertifikate benannt wird, da ihre Ausstellung zeitlich vor dem Datum des Abkommens zwischen den Staaten liegt.

Zusammengefasst gesagt genügen alle unsere Produkte mit GOST-Zertifizierung den Anforderungen der TP-TC-011/2011 und können somit problemlos in den Gebieten der Mitgliedstaaten der besagten Zollunion verkauft, installiert und verwendet werden.

WÜRDEN SIE UNSERE PRODUKTE GERN SEHEN UND ANFASSEN?

BESUCHEN SIE UNSERE VERTRETUNGEN UND OFFIZIELLEN VERTRIEBSHÄNDLER AUF DEN NÄCHSTEN MESSEVERANSTALTUNGEN:

-

LAND

STADT 

TERMIN

VERANSTALTUNG 

HALLE

STAND

ITALIEN

Mailand (RHO)

vom 2. bis 5. Oktober

MADE EXPO

 

 

 

 

 

 

 

 

VERTRIEBSHÄNDLER

INTERNETSEITE

 

 

 

 

International Lift Components (ILC)

www.ilclift.com

 

 

6

E49

--

-

--

- -

 ---

-

 --

-

 -

 --

-

 ---  

-

LAND

STADT 

TERMIN

VERANSTALTUNG 

HALLE

STAND

GERMANY

Augsburg

vom 15. bis 18. Oktober

INTERLIFT 2013

 

 

 

 

 

VERTRIEBSHÄNDLER

INTERNETSEITE

 

 

 

Vertima GMBH

www.vertima.de

 

5

5221

 

 

 

VERTRIEBSHÄNDLER

INTERNETSEITE

 

 

 

ETG Elevator Trading GmbH

www.elevator-trading.de

 

7

7159

 

 

 

 

 

VERTRIEBSHÄNDLER

INTERNETSEITE

 

 

 

International Lift Components (ILC)

www.ilclift.com

 

2

2229

Ein Freund hat uns ein sehr anschauliches Foto über den unhaltsamen Lauf der technischen Weiterentwicklung geschickt. Es ist uns gelungen, die Größe der noch vor ein paar Jahrzehnten riesigen Begrenzer auf das kleinste Maß zu reduzieren, und das bei gleicher Leistung.

 Vielen Dank für das Foto, Fede!

17 Juli, 2013

 Endlich haben wir das Foto! Es hat lange gedauert – zum einen, weil Carlos und Raúl so viele öffentliche und private Termine hatten und zum anderen, weil das Foto bearbeitet werden musste, um es auch angemessen bewundern zu können (es wurde bei Sonnenaufgang mit der Sonne hinter Carlos aufgenommen). Aber nun endlich können wir es zeigen.

Ehrlich gesagt fiel uns nichts anderes als „bunt“ zum Anblick des Gipfels des Mount Everest nach der enormen „Collage“ der Reste, die seine Besteiger als Erinnerung, Opfergabe oder aus irgendeinem anderen Grund dort hinterlassen haben, ein.

Bei einem Sonnenaufgang mit 35 Grad unter Null, nach der großen Anstrengung des Aufstiegs während der ganzen Nacht sieht man wie Carlos – eher mit einer Grimasse als mit einem Lächeln – den Namen unserer Firma auf den Gipfel der Welt stellt. Ziel erreicht!

Wir bedanken uns und gratulieren allen Mitgliedern unseres Bergsteigerteams ganz herzlich dafür, dass sie einen langen und verdienten sportlichen Werdegang so glänzend abgeschlossen und es gleichzeitig möglich gemacht haben, dass der Name der Dynatech auf den höchsten Höhen der Erde wehen kann.

Werte Kunden,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Produkte ab sofort über ein zusätzliches Leistungsmerkmal verfügen.

Neben den auf das Produkt geklebten Etiketten, auf denen die Produkteigenschaften aufgeführt sind, haben wir einen QR-Code angebracht. Wenn Sie diesen Code in Ihr Smartphone einlesen, erscheint auf dem Display Ihres Mobiltelefons direkt das besagte Produkt in unserer Webpage – in der Sprache, in der es bestellt wurde. Wenn Sie wünschen, können Sie die Sprache im oberen Bereich unserer Webpage ändern.

Wir sind der Meinung, dass diese neue Anwendung für Sie, für den Installateur und sogar für Prüfstellen hilfreich sein kann, und immer dann, wenn Informationen zum Produkt oder eine Betriebs- und Wartungsanleitung benötigt werden, falls diese verlorengegangen sind oder aus irgendeinem anderen Grund.

Wie Sie sicher wissen, können Sie sich auf Ihrem Smartphone die entsprechenden Programme zum Einscannen dieser Codes kostenlos herunterladen.

Wir hoffen, dass diese neue Dienstleistung von Interesse und auch nutzbringend für Sie ist; zögern Sie nicht, sich im Fall von Zweifeln oder Unklarheiten mit uns in Verbindung zu setzen.

Die Spannrolle COMPACT wurde mit dem Ziel entwickelt, dem über die Seilrille eines konventionellen Begrenzers laufenden Seil die erforderliche Spannung zu verleihen. Im Gegensatz zu den üblichen Spannrollen, bei denen zum Erzeugen der Spannung Gewichte verwendet werden, haben wir bei unseren COMPACT-Spannrollen diese Gewichte entfernt und durch Federn ersetzt.

Die Spannrolle weist ein sehr kompaktes Design mit minimalen Abmessungen auf, das ideal für den Einsatz in Anlagen mit reduzierten Schachtkopf- und Grubenabmessungen ist.

COMPACT 120 (Klicken Sie hier)

Die COMPACT-Spannrolle von DYNATECH wird bereits vormontiert geliefert. So kann der Installateur bei derem Einbau in die Anlage Zeit sparen. Die Rolle wird mit einem Entspannungskontakt und einem Seilspanner geliefert, der das eventuelle Nachspannen des Seils erleichtert.

COMPACT 200 (Klicken Sie hier)

Am 22. Mai um 5:00 Uhr morgens, europäische Zeit, gelang es Carlos Pauner, den Gipfel des Everest (8.848 m) zu erklimmen – in einer Expedition, an der sich unsere Firma beteiligt hat, wie allgemein bekannt ist. Carlos gehört von jetzt zum auserwählten Kreis der 32 Bergsteiger, die die 14 Achttausender des Planeten bezwungen haben.  Um 8:00 Uhr war er bereits bis zum Camp 4 abgestiegen und setzte seinen Abstieg fort. Da es in so großer Höhe Schwierigkeiten mit dem Emfang gibt, können wir im Augenblick keine weiteren Details liefern. Sobald wir umfangreichere Informationen vom Everest erhalten, werden wir Ihnen weiter berichten.

Der QUASAR-Geschwindigkeitsbegrenzer (konventionelle Version) ist ein sehr kleiner und zugleich sehr leistungsstarker Begrenzer. Seine Rolle mit Ø120mm kann mit Ø4mm-Stahlseilen eingesetzt werden. Die Rolle wird serienmäßig mit gehärteter Seilrille und entsprechend langer Lebensdauer geliefert. Das verwendete Seil dehnt sich nur wenig, was zu einer minimalen Wartungshäufigkeit führt.

Der sehr große Geschwindigkeitsbereich reicht von einer Nenngeschwindigkeit von 0,1 m/s bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 2,18 m/s. Es handelt sich um den ersten von DYNATECH entwickelten Begrenzer, der eine minimale Auslösegeschwindigkeit von 0,3 m/s erreicht.

Seine kleine Größe und seine Kompaktheit machen diesen Begrenzer ideal für die Anbringung im Schacht eines Aufzugs ohne Maschinenraum, da er sehr wenig Platz benötigt.

Zur Zeit vermarktet Dynatech den Begrenzer als monodirektionale Version, aber wir arbeiten daran, dass wir Ihnen den Begrenzer in naher Zukunft auch als bidirektionales Modell anbieten können.

Das Datenblatt dieser Komponente, ihre Gebrauchsanleitung und ihre Zertifikate stehen Ihnen bereits im Produktbereich unsere Internetseite zur Verfügung.

Wir möchten Sie informieren, dass Dynatech für die GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER LBD-300,  die Zertifizierung gemäß der Norm EN 81-1/2:1998 + A3:2009 erhalten hat.

Das Datenblatt der UCM-Einheit, die entsprechende Gebrauchsanleitung sowie die Zertifikate stehen bereits im Bereich Produkte unserer Webpage zur Verfügung.

Wir möchten Sie informieren, dass Dynatech für die UCM-Einheit, bestehend aus:

  • D-BOX-Steuersystem
  • QUASAR T25-Geschwindigkeitsbegrenzer
  • ASG-1XX UD-Bremsfangvorrichtung

sind alle in der Auslösegestänge integriert

die Zertifizierung gemäß der Norm EN 81-1/2:1998 + A3:2009 erhalten hat.

Das Datenblatt der UCM-Einheit, die entsprechende Gebrauchsanleitung sowie die Zertifikate stehen bereits im Bereich Produkte unserer Webpage zur Verfügung.

Unsere gesamte Bremsfangvorrichtungspalette kann in Tandemausführung eingebaut werden.

Bei der Tandemausführung werden anstatt der üblichen einen Fangvorrichtungbaugruppe zwei Fangvorrichtungsbaugruppen in den Rahmen eingebaut. Mit dieser Ausführung kann die Gesamtmasse (P+Q), die von den Fangvorrichtungen abgebremst wird, verdoppelt werden, und die Ausführung ist ferner für alle Führungsabstände der Dynatech-Auslösegestänge gültig.

Um den Einbau und die Verwendung der Tandemausführung zu erleichtern, hat Dynatech ein System entwickelt, das auf den ASG-Fangvorrichtungen und deren T25-Auslösegestänge, sowohl in unidirektionaler als auch in bidirektionaler Version, basiert. Dieses System bietet den Vorteil, dass es nur eine Auslösegestängeachse benötigt. Für die einwandfreie Funktion dieses Systems muss der Rahmenhersteller die in der Gebrauchs- und Wartungsanleitung vorgegebenen Abstände unbedingt beachten.

Für die restlichen Modelle der Dynatech-Bremsfangvorrichtungen gibt es kein spezielles System oder Ausführung, und die Anbringung des Systems und die Herstellung aller für seine korrekte Funktion erforderlichen Elemente liegt in der Verantwortung des Kunden.

Dynatech hat die Zuverlässigkeit der Tandemausführung für alle Bremsfangvorrichtungsmodelle mit Hilfe von Prüfungen im freien Fall gemäß den offiziellen Zulassungskriterien überprüft.

Sie können ihn auf unserer Homepage www.dynatech-elevation.com in der Rubrik PRODUKTE -> FANGVORRICHTUNG FÜR SCHWERE LASTEN: TANDEMAUSFÜHRUNG -> FANGVORRICHTUNG FÜR SCHWERE LASTEN: TANDEMAUSFÜHRUNG  (Click here)

Geschätzte Kunden,

Dynatech wird in den nächsten Tagen mit dem Kundenbereich einen neuen Service auf seiner Homepage einrichten. Mit diesem Service möchten wir Ihnen eine bessere und persönlichere Betreuung bieten.

Um auf den Kundenbereich zugreifen zu können, benötigen Sie einen Anwendernamen und ein Passwort, die wir Ihnen für den ersten Zugriff zur Verfügung stellen werden. Anschließend sollten Sie das Passwort jedoch durch ein von Ihnen gewähltes ersetzen, das Sie sich leichter merken können.

In diesem Bereich finden Sie viel mehr Informationen als die, die Ihnen bisher auf unserer Homepage zur Verfügung standen. Sie sind in folgende Kapitel aufgeteilt:

  • Preislisten: Hier können Sie die Preise der Produkte entsprechend der mit Dynatech ausgehandelten Bedingungen sehen. Alle neuen Produkte werden hinzugefügt, ohne dass eine neue Preisliste gesendet werden muss. Die Preisliste bleibt interaktiv, d. h. beim Anklicken des jeweiligen Produkts erhalten Sie vollständige Auskunft darüber.
  • Unterlagen: Unter dieser Rubrik können Sie sich jederzeit alle erforderlichen Unterlagen wie Bestätigungen der Zulassungen, des QM-Systems, der Richtlinie für Aufzüge, Unterlagen der zugelassenen Behörden, spezifische Zeichnungen, Videos, Handbücher zum Auswechseln von Bauteilen usw. herunterladen. Der Aufbau dieser Rubrik erleichtert das schnelle Auffinden des gesuchten Dokuments.
  • Technische Anfragen: Sie müssen nur das Bauteil für Ihre Anfrage auswählen und die Frage schreiben. Das System sendet Ihre Frage direkt an den für dieses Produkt zuständigen Fachmann bei Dynatech. Auf diese Art erhalten Sie die entsprechende Antwort viel schneller.
  • GSS: Dynatech hat eine neue Software zur Auswahl der TORNADO Gearless-Maschinen entwickelt. Sie ist bedeutend leistungsfähiger und vollständiger als die alte Software.
  • Bestellungen: Von dieser Rubrik aus können Sie die gewünschten Produkte auswählen und uns auf diesem Weg die Bestellung unmittelbar zukommen lassen. Das System führt Sie bei der Auswahl und hilft Ihnen jederzeit, um fehlende Angaben oder Fehler bei der Kombination bestimmter Bauteile zu vermeiden. Auf diese Art kann Zeitverlust bei der Bearbeitung der Bestellungen, wie auch die Gefahr einer fehlerhaften Produktauswahl verhindert werden. Bei Maschinen hängt die Bestellung mit der vorherigen Ausfüllung des GSS-Berichts zusammen. Sie können immer eine Kopie der erfolgten Bestellungen, wie auch der technischen Berichte der Maschinenauswahl, aufbewahren.
  • Nachrichten: Unter dieser Rubrik können Sie alle Nachrichten nach Datum oder Etiketten wie Expeditionen, Produkte, Zertifizierungen, Betriebsferien usw. anzeigen.
  • Neueste Nachrichten: Bei jeder Ausgabe einer neuen Nachricht erhalten Sie diese persönlich unter dieser Rubrik. Auf diese Art können Sie hier immer alle Nachrichten seit Ihrem letzten Zugriff auf den Kundenbereich finden.
  • Mein Konto: Hier können Sie den Anwendernamen und das Passwort für diesen Service, wie auch die restlichen Daten, die Ihrem Konto zugeordnet sind, ändern. Bedenken Sie dabei bitte die natürliche Mobilität der Personen in den jeweiligen Firmen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie das Passwort ändern, sobald sich der Anwender geändert hat oder nicht mehr in Ihrer Firma tätig sein sollte.

Im Laufe dieser Woche wird dieser neue Bereich auf unserer Homepage bereitgestellt. Zunächst wird er nur mit dem Auswahlprogramm der Tornado Gearless-Maschinen (GSS) angeboten. Die restlichen o. a. Module werden schrittweise hinzugefügt und Ihnen konkret mitgeteilt.

In Kürze werden Sie eine E-Mail mit allen E-Mail-Adressen Ihrer Firma erhalten, denen wir defaultmäßig Zugriff auf diesen Bereich bieten und somit einen Anwendernamen und Passwort senden werden. Wir möchten Sie vorab bitten, uns mitzuteilen, falls eine dieser Adressen keinen Zugriff erhalten oder nicht mehr vorhanden sein sollte. Danach wird eine weitere E-Mail mit Anwendername und Passwort individuell verschickt.

17 Januar, 2013

Dynatech hat ein neues Seilspannsystem zum Einsatz im STAR-, QUASAR SV- und im QUASAR T25-Begrenzer entwickelt. Das ROLLER-Spannsystem ist für Seildurchmesser von 4 und 6mm ausgelegt. Nähere Informationen zu diesem neuen Produkt erhalten Sie auf unser Webpage.

Um auf diese Informationen zuzugreifen, klicken Sie bitte auf diesen Links:

GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER QUASAR > SPANNSYSTEME MIT FEDER QUASAR

GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER STAR > STAR SEILSPANNSYSTEME

Der Geschwindigkeitsbegrenzer QUASAR T25 ist eines der drei Modelle der QUASAR-Begrenzerfamilie. Es handelt sich um einen Begrenzer vom mitfahrenden Typ mit einer Rolle mit Ø120mm zum Einsatz mit einem Ø4mm-Stahlseil.

Dieser kleine Begrenzer ist in das Auslösegestänge T25 eingebaut, das wiederum in die Bremsfangvorrichtung ASG integriert ist. In anderen Worten bietet Dynatech eine Sicherheitsbaugruppe an, die aus einem Begrenzer und einer Fangvorrichtung “in einem Teil” besteht.

Dank der Kombination der Leistungen der fortschrittlichen ASG-Fangvorrichtung und des QUASAR-Begrenzers kann die Baugruppe in den meisten Aufzuganlagen eingesetzt werden und der Kunde braucht nicht länger verschiedene Fangvorrichtungstypen mit verschiedenen Begrenzern zu kombinieren. Der QUASAR T25 ist zusammen mit der ASG- Fangvorrichtung eine komplette Lösung in einem einzigen Produkt.

Dank ihrer Kompaktheit kann die Baugruppe ideal in Aufzüge mit reduzierten Gruben- u./o. Schachtabmessungen eingebaut werden.

Hervorzuheben ist die Versatilität der Baugruppe, da diese in Aufzüge mit Rahmen sowohl vom Portaltyp als auch vom Rucksacktyp mit Führungen in normaler und auch in invertierter Position eingebaut werden kann. Ferner kann sie an einem bereits bestehenden Rahmen befestigt werden; auf diese Weise kann ein alter Aufzug bei kleinem Aufwand an die neuen Sicherheitsnormen angepasst werden.

Wie Sie bereits wissen, sind wir bei Dynatech der Meinung, dass die UCM der Änderung A3 durch die Sicherheitskomponenten garantiert werden müssen, weil, wenn dies mit den Bremsen der Zugmaschine geschieht, obwohl dies laut Norm zulässig ist, im Fall des Durchrutschens der Aufhängungsseile die UCM nicht vermieden werden können. Dank der kleinen Abmessungen der Rolle des QUASAR-Begrenzers haben wir bei Auftreten von UCM eine ultraschnelle Auslösung erzielt, mit der gleichen Wirkung wie bei der Handbremse eines Autos; deshalb ist die Sicherheit zu jedem Zeitpunkt garantiert.

Wir bei Dynatech beraten Sie gerne in Sachen bestmögliche Anwendung dieses neuen Produktes und bieten Ihnen konkrete Lösungen für Ihren Aufzug, egal ob es sich um eine Standardanlage, eine Anlage mit reduzierten Grubenabmessungen, großen P+Q-Werten, etc., handelt.

Foto 2

1.In das Auslösegestänge integrierte Hauptrolle

2.Verschiebbare Umlenkrolle

Foto 3
Foto 4

Foto 5. QUASAR T25

Verwendungsbeispiel in Gruben mit reduzierten Abmessungen. Wir empfehlen den Einbau von oberhalb der Fangvorrichtungen geteilten Gleitführungen.

Foto 6. Mindestplatzbedarf

Bodenabstand kleiner als 120 mm

Sie können ihn auf unserer Homepage www.dynatech-elevation.com in der Rubrik PRODUKTE -> GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER QUASAR runterladen. (Click here)

10 Dezember, 2012

Aufgrund der schweren Wirtschaftskrise in Spanien ist die Anzahl der Personen, die Armenküchen, Herbergen und karitative Zentren aufsuchen, alarmierend angestiegen. Um die Bedürfnisse der sozial schwachen Bürger zu lindern, hat Dynatech dem Rathaus von Pina de Ebro 1,2 Tonnen nicht verderbliche Lebensmittel gespendet. Sie sollen in der Armenküche des Rathauses und der gemeinnützigen Einrichtung CARITAS verteilt werden.

Hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass unsere Sperrfangvorrichtung IN-3000 nun auch für bearbeitete Führungsschienen mit 9 mm Dicke zugelassen ist. Wir haben sämtliche Informationen zu diesem Produkt auf dem technischen Datenblatt unserer Webpage, sowie die Gebrauchs- und Wartungsanleitung in allen Sprachen entsprechend geändert.

Klicken Sie hier, um das Online-Produktdatenblatt aufzurufen.

Der Geschwindigkeitsbegrenzer QUASAR SV ist eines von drei Modellen der QUASAR-Begrenzerfamilie.

Es handelt sich um einen mit der Kabine mitfahrenden Geschwindigkeitsbegrenzer mit einer Rolle von 120 mm Durchmesser, der unserem STAR-Geschwindigkeitsbegrenzer sehr ähnelt, aber aufgrund seiner kleineren Größe weitaus anpassungsfähiger ist, was den am Rahmen verfügbaren Platz angeht.

Sie können ihn auf unserer Homepage www.dynatech-elevation.com in der Rubrik PRODUKTE -> GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER QUASAR runterladen. (Click here)

Sehr geehrte Kunde:

Dynatech startet die Kommerzialisierung des neuen Geschwindigkeitsbegrenzers QUASAR in seinen drei Ausführungen:

  • QUASAR konventionell
  • QUASAR SV
  • QUASAR T25

Es handelt sich um einen kleinen Begrenzer mit einem Rollendurchmesser von 120 mm, vorerst für den Betrieb mit einem 4 mm-Stahlseil. Dynatech beabsichtigt, diesen Begrenzer weiterzuentwickeln, damit dieser auch für andere Seilarten eingesetzt werden kann. Wir werden Sie dementsprechend informieren.

Im Anschluss folgt eine Beschreibung der drei Begrenzer-Ausführungen:

  • QUASAR konventionell:

Unidirektionaler Begrenzer mit Ø120mm-Rolle. Bestehend aus der Hauptrolle einerseits und aus der Spannrolle andererseits. Dank seiner reduzierten Abmessungen kann er in sehr schmalen Schächten eingesetzt werden. Die Auslösegeschwindigkeiten gehen von 0,3m/s bis 2,63m/s. Anbei liefern wir Ihnen Zeichnungen und Fotos dieses Modells:

- Zeichnung mit Abmessungen click

  • QUASAR SV:

Foto 1

Durch den Einsatz einer kleinen Rolle konnten wir einen STAR-Begrenzer mit viel kleineren Abmessungen entwickeln. Dieser kann ideal in Rucksack-Aufzügen verwendet werden. Er verfügt über ein Verkeilungssystem mit Fernauslösung oder mit Antidrift-System, das gleichzeitig auch die Fernauslösung durchführen kann. Im Anschluss liefern wir Ihnen die Zeichnungen und Fotos des Produkts.

- Zeichnung mit Abmessungen click

Foto 2. Verwendungsbeispiel mit Rucksackrahmen

  • QUASAR T25:

Photo 1

Ein echtes Schmuckstück. In Verbindung mit der ASG-Fangvorrichtung haben wir eine Fangvorrichtung und einen Begrenzer in einem Stück, wobei ein P+Q-Wert von über 4000 kg erreicht wird. Das resultierende Sicherheitselement ist sehr klein und kompakt und kann optimal in engen Gruben eingesetzt werden, da es höchstens 120 mm in Anspruch nimmt, wenn es im unteren Bereich des Rahmens montiert wird. Das System ist zudem für den Einsatz von Führungen sowohl in Standard- auch in umgekehrter Position geeignet.

Wie Sie sehen können, ermöglicht der Einsatz des Begrenzers QUASAR T25 in Verbindung mit den Leistungen der ASG-Fangvorrichtungen es, die Anzahl der Kombinationen an Sicherheitsteilen, die nötig sind, um den gleichen Anwendungsbereich abzudecken, enorm zu reduzieren. Falls Sie sich also für dieses System entscheiden sollten, erzielen Sie garantiert eine Senkung Ihrer Fertigungskosten.

Wie bei der SV-Ausführung auch können Sie zwischen dem System mit Fernauslösung oder Antidrift wählen.

Anbei erhalten Sie Zeichnungen und Bildmaterial sowohl des Produkts als auch seiner Anwendungsmöglichkeiten:

- Zeichnung mit Abmessungen click

Foto 2
1.In das Auslösegestänge integrierte Hauptrolle
2.Verschiebbare Umlenkrolle

Foto 3

Foto 4

Foto 5. QUASAR T25
Verwendungsbeispiel in Gruben mit reduzierten Abmessungen. Wir empfehlen den Einbau von oberhalb der Fangvorrichtungen geteilten Gleitführungen.

Foto 6. Mindestplatzbedarf
Bodenabstand kleiner als 120 mm

Übersichtstabelle der 3 Ausführungen mit dem jeweiligen voraussichtlichen Datum des Verkaufsstarts:

VERKAUFSSTART:

- QUASAR konventionell: OKTOBER 2012

- QUASAR SV: NOVEMBER 2012

- QUASAR T25: DEZEMBER 2012

Zulassungszertifikat: click

In Kürze erhalten Sie die Preisliste mit den neuen Produkten.

Mit freundlichen Grüßen,

Wir möchten Sie informieren, dass Dynatech für die UCM-Einheit, bestehend aus:

  • D-BOX-Steuersystem
  • STAR-Geschwindigkeitsbegrenzer
  • ASG-1XX-Bremsfangvorrichtung und T-25-Auslösegestänge

die Zertifizierung gemäß der Norm EN 81-1/2:1998 + A3:2009 erhalten hat.

Das Datenblatt der UCM-Einheit, die entsprechende Gebrauchsanleitung sowie die Zertifikate stehen bereits im Bereich Produkte unserer Webpage zur Verfügung.

Die deutsch-, französisch-, englisch- und spanischsprachigen Betriebsanleitungen der BAUGRUPPE UCM: D-Box + VEGA + ASG+T-25 wurden erweitert.

Sie können ihn auf unserer Homepage www.dynatech-elevation.com in der Rubrik PRODUKTE -> U.C.M. ->UCM UNIT: D-Box + VEGA + ASG+T-25  runterladen.

 „Diese Woche hat die Bremsfangvorrichtung PR-2500-UD der 16 vorhandenen Fangvorrichtungstypen als erstes Modell die Seriennummer 100.000 erreicht. Dynatech bedankt sich bei allen Kunden für ihre Treue in unsere Marke, denn andernfalls hätten wir diesen Meilenstein nicht erreichen können. Die Seriennummer 100.000 wurde an International Lift Components (ILC) in Italien gesendet. Die ILC Mitarbeiter und Führungskräfte werden als Dankerweisung von Dynatech eine kleine Anerkennung erhalten. ILC hat uns mitgeteilt, dass diese PR-2500-UD Bremsfangvorrichtung mit Seriennummer 100.000 nicht für den Verkauf bestimmt, sondern im Produktsaal als Teil der Vertriebsgeschichte seines Unternehmens aufbewahrt wird.“

Dynatech wird mit der Lieferung des neuen Modells der D-BOX Vorrichtung für UCM ab den nächsten Sendungen beginnen.  Der Hauptunterschied zum Vorgängermodell besteht darin, dass der 24 V Akku der alten Modelle durch einen neuen 12 V Akku ersetzt wurde.

Damit die Kunden mit dem alten Modell auch weiterhin in den Handbüchern nachschlagen können, haben wir beschlossen, die Gebrauchs- und Wartungsanweisungen des alten Modells auf unserer Homepage stehen zu lassen. Gleichzeitig haben wir die neuen Gebrauchs- und Wartungshandbücher darauf hochgeladen.

Dbox_Gebrauchs- und Unterhaltsanweisungen (Für 12V Akku) Control Number Dbox 24/004 v03

Dbox_Gebrauchs- und Unterhaltsanweisungen (Für 24V Akku) Control Number Dbox 24/002 v02 und Dbox 24/003 v02

Sehr geehrte Kunden,

Angesichts der zahlreichen Zweifel und Fragen, mit denen Sie sich im Zusammenhang mit der Erfüllung der Normen EN 81-1:1998+A3:2009 und EN 81-2:1998+A3:2009 an uns gewendet haben, haben wir einen Übersichtsplan erstellt, in dem wir Ihnen die Verfahren erklären, die unsere Produkte durchlaufen.

Es handelt sich um einen erklärenden Plan, der permanent aktualisiert wird. Sobald sich Änderungen an diesem Plan ergeben, teilen wir Ihnen diese mit. Wir hoffen, dass diese Information nutzbringend und hilfreich für Sie ist.

Mit freundlichen Grüßen,

 

UCM_-ALE

Wir möchten Sie informieren, dass Dynatech für die UCM-Einheit, bestehend aus:

  • D-BOX-Steuersystem
  • VEGA-Geschwindigkeitsbegrenzer
  • ASG-1XX-Bremsfangvorrichtung und T-25-Auslösegestänge

die Zertifizierung gemäß der Norm EN 81-1/2:1998 + A3:2009 erhalten hat.

Das Datenblatt der UCM-Einheit, die entsprechende Gebrauchsanleitung sowie die Zertifikate stehen bereits im Bereich Produkte unserer Webpage zur Verfügung.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Ihnen auch mitteilen, dass das D-BOX-Steuersystem, der STAR-Begrenzer und die ASG-1XX-Bremsfangvorrichtung  mit T-25-Auslösegestänge die Zertifizierungsprüfungen ebenfalls erfolgreich bestanden haben und uns in Kürze die entsprechenden Zertifikate vorliegen werden. Sobald diese bei uns eintreffen, geben wir Ihnen auf diesem Wege Bescheid.

D-BoxAuf unserer Homepage steht schon der neue D-BOX gebrauchs- und unterhaltsanweisungen bereit.

Inkl. Type-Examination of components according to EN 81-1/2:1998 + A3:2009

Sie können ihn auf unserer Homepage www.dynatech-elevation.com in der Rubrik PRODUKTE -> ELEKTRONISCHE GERÄTE->D-BOX runterladen.

Die Fa. Dynatech hat in Russland mehrere Produkte in Übereinstimmung mit den Normen GOST R 53780-2010 und GOST R 53781-2010 zertifizieren lassen. Die Zertifizierung wurde von der Prüfstelle “Centre-Expert” durchgeführt. Alle Zertifikate stehen in unserer Internetseite unter www.dynatech-elevation.com zur Verfügung. Für die folgenden Produkte sind alle von der besagten Prüfstelle ausgestellten Zertifikate erhältlich:

Bremsfangvorrichtungen:

  • ASG-100-UD
  • ASG-120-UD
  • ASG-121-UD
  • PR-2500-UD V50
  • PR-2000-UD
  • PQ-4000-UD
  • PQ-3400-UD

Geschwindigkeitsbegrenzer:

  • STAR
  • VEGA

Die Produkte, die in Russland in Anlehnung an diese Zertifikate verwendet werden, müssen mit dem der russischen Verordnung entsprechenden Zeichen etikettiert sein:

Russian Logo

Deshalb bitten wir unsere Kunden, die unsere Produkte in Russland einsetzen wollen, uns dies ausdrücklich in ihren Bestellungen anzugeben, damit das Produkt ordnungsgemäß etikettiert werden kann.

D-BoxAuf unserer Homepage steht schon der neue D-BOX gebrauchs- und unterhaltsanweisungen bereit.

Sie können ihn auf unserer Homepage www.dynatech-elevation.com in der Rubrik PRODUKTE -> ELEKTRONISCHE GERÄTE->D-BOX runterladen.

Dynatech verfügt ab sofort über das Genehmigungsschreiben der notifizierten Stelle ATISAE dafür, dass die Normen EN 81-1: 1998 +A3:2009 und EN 81-2:1998 +A3:2009 bei der Verwendung unserer vor dem Inkrafttreten der besagten Normen hergestellten Produkte Anwendung finden. Wir haben das besagte Schreiben allen Gebrauchs- und Wartungsanleitungen der im Anschluss aufgelisteten Produkte im Anschluss an die EG-Typenprüfungen beigefügt, und zwar in den Sprachen: Spanisch, Englisch, Französisch und Deutsch, je nachdem, in welcher Sprache die jeweilige Gebrauchsanweisung verfasst ist. Die Produkte, denen das Genehmigungsschreiben beigefügt wurde, sind folgende:

- Bremsfangvorrichtungen

  • ASG-100 UD
  • ASG-120 UD
  • ASG-121 UD
  • ASG-100
  • ASG-120
  • ASG-121
  • PR-2500
  • PR-2500 UD V.35
  • PR-2500 UD V.50
  • PR-2000 UD
  • PQ-4000 UD
  • PQ-3400 UD

- Geschwindigkeitsbegrenzer

  • STAR
  • VEGA

Folgende Dynatech-Produkte werden zur Zeit in Russland in Anlehnung an die Normen GOST R 53780-2010 und GOST R 53781-2010 zertifiziert:

Bremsfangvorrichtungen:

  • ASG-100-UD
  • ASG-120-UD
  • ASG-121-UD
  • PR-2500-UD V50
  • PR-2000-UD
  • PQ-4000-UD
  • PQ-3400-UD

Geschwindigkeitsbegrenzer:

  • STAR
  • VEGA

Die entsprechenden Zulassungsprüfungen werden zur Zeit durch den Organismus “Centre-Expert” (NETEEL) durchgeführt. Wir verfügen bereits über die ersten Entwürfe der Zertifikate für die Bremsfangvorrichtungen PR-2000-UD und ASG-100-UD. In Kürze werden wird die endgültigen Zertifikate für diese und auch für die restlichen Produkte erhalten. Sobald uns die besagten Zertifikate vorliegen, werden wir sie in unsere Internetseite einfügen.

Sehr geehrte Kunden,

ab sofort sind für alle unsere gemäß Addendum 3 zertifizierten Produkte die CE-Typenprüfzertifikate in französcher und deutscher Sprache erhältlich. Wie immer haben wir die besagten Zertifikate der französischen und deutschen Version der Gebrauchs- und Wartungsanleitung beigefügt; ferner stehen die Anleitungen zusammen mit den neuen Zertifikaten in unserer Internetseite bereit.  

Die ins Französische und Deutsche übersetzen Zertifikate stehen für folgende Bremsfangvorrichtungen zur Verfügung:

  • ASG-100 UD
  • ASG-120 UD
  • ASG-121 UD
  • ASG-100
  • ASG-120
  • ASG-121
  • PR-2500
  • PR-2500 UD V.35
  • PR-2500 UD V.50
  • PR-2000 UD
  • PQ-4000 UD
  • PQ-3400 UD

Ebenso sind für die folgenden Geschwindigkeitsbegrenzer französisch- und deutschsprachige Zertifikate erhältlich:

  • STAR
  • VEGA

_______________________ EN 81-1+A3 NEWS ___________________

EN 81-1 +A3: VISUALIZACIÓN DE LOS NUEVOS CERTIFICADOS
Ya estamos recibiendo los Nuevos Certificados para la EN 81-1 +A3.  De momento seguiremos suministrando los productos con el Certificado anterior.   En próximos boletines, Dynatech les informará sobre el comienzo del suministro de sus productos con el Nuevo Etiquetado conforme a la Nueva Norma.

EN 81-1 +A3: DISPLAY OF THE NEW CERTIFICATES
We are already receiving the New Certificates for the EN 81-1 +A3.  At present, we shall continue to supply products with the previous Certificate. Dynatech will inform you when your products will be supplied with the New Labelling compliant with the New Standard in future bulletins.

EN 81-1 +A3: ANZEIGE DER NEUEN ZERTIFIKATE
Wir erhalten bereits die Neuen Zertifikate für die EN 81-1 +A3. Zur Zeit liefern wird die Produkte weiterhin mit dem alten Zertifikat. In den nächsten Berichten wird Dynatech Sie über den Beginn der Lieferung seiner Produkte mit der neuen Etikettierung gemäß der neuen Norm informieren.

EN 81-1 +A3 : VISUALISATION DES NOUVEAUX CERTIFICATS
Nous sommes en train de recevoir les nouveaux certificats pour la norme EN 81-1 +A3.  Pour l’instant, nous continuerons de livrer les produits avec le certificat précédent. Dans les prochains bulletins, Dynatech vous informera du début de livraison de ses produits avec le nouvel étiquetage conforme à la nouvelle norme.

_____________ 2011 DYNATECH GASHERBRUM II EXPEDITION NEWS __________

Werte Kunden,

ab sofort sind in unserer Webpage die neuen Gebrauchs- und Wartungsanleitungen für unsere folgenden Bremsfangvorrichtungen gemäß Anhang 3 erhältlich:

  • ASG-100 UD
  • ASG-120 UD
  • ASG-121 UD
  • ASG-100
  • ASG-120
  • ASG-121
  • PR-2500
  • PR-2500 UD V.35
  • PR-2500 UD V.50
  • PR-2000 UD
  • PQ-4000 UD
  • PQ-3400 UD

Dynatech web site

Nach vielen Jahren harter Arbeit an mehreren Projekten wird die Fa. Dynatech auf der INTERLIFT ihre neuesten Entwicklungen und Patente vorstellen.

Ab heute und bis zur Veranstaltung der Interlift (Augsburg, Oktober 2011) werden wir auf unserer Homepage Informationen über die neuen Produkte, die auf der Messe ausgestellt werden, veröffentlichen. Im Anschluss möchten wir Sie über die Entwicklungen, die bis dahin schon zugelassen und für EN 81-1 A3 zertifiziert sind, wie auch über die restlichen Artikel aus dem heutigen Produktsortiment, informieren:

  • Neuer Geschwindigkeitsbegrenzer QUASAR: “QUASAR (Astronomie): Ein sehr kompaktes quasistellares Objekt mit großer Leistung und Ausstrahlung”. Unser QUASAR Geschwindigkeitsbegrenzer ist ein Nachfolger der STAR-Technologie. Mit 120 mm besitzt er zwar einen kleinen Durchmesser, aber einen großen Anwendungsbereich, der bedeutend größer als der der aktuellen Dynatech Geschwindigkeitsbegrenzer ist.
  • INTEGRAL-System: “Ein neues Konzept der Sicherheitssysteme”. Fangvorrichtung und Geschwindigkeitsbegrenzer in nur einem Bauteil integriert. Dieses System kann als Mehrzwecksystem an allen Maschinenrahmen eingesetzt werden, indem deren Herstellung wirtschaftlicher wird und der Raum zwischen Kabinenboden und Schachtgrube auf ein Mindestmaß gesenkt werden kann.

Zurzeit befinden sich auch neue Erzeugnisse wie die ASG-200 und ASG-200-UD Fangvorrichtungsmodelle der ASG Familie in Konstruktionsphase. In diesem Fall glauben wir, dass die Zeit vor der Messe nicht für die Zulassung ausreichen wird. Aber vielleicht können sie dort gezeigt und deren Leistungen entsprechend vorgängiger Tests angekündigt werden.

Die TORNADO Gearless-Maschinen werden ebenfalls mit neuen Bauteilen versehen: Maschinenrahmen für roomless-Aufzüge, Maschinenrahmen für Erneuerungen, manuelle Bergung, anpassungsfähige Rollenschutzvorrichtungen usw.

Das INTEGRAL-System selbst wird schon eine wirkliche Revolution in der Aufzugswelt darstellen, aber es wird nicht die einzige sein. Auf allen Messen ist es üblich, dass die Aussteller ihre aktuellen und zukünftigen Erzeugnisse ausstellen. Aber bisher hat man noch nicht gesehen, dass ein Aussteller seine Erzeugnisse ausstellt und seinen Kunden außerdem ein anderes Geschäft anbietet, das sie ohne Zusatzkosten zum bestehenden Geschäft hinzufügen können. Auf diese Art steigt das Geschäftsvolumen, während die Fixkosten gleich bleiben. An dieser Stelle wird Dynatech eine Reihe an Produkten vorstellen, die auf der Interlift ausgestellt werden und unter die Philosophie energieeffizienter Gebäude fallen.

Diese Chance dürfen Sie sich nicht entgehen lassen: INTERLIFT 2011.

Um die o. a. Entwicklungen vornehmen zu können, verfügt das Unternehmen natürlich über sehr bedeutende technologische Kapazitäten und kann zusätzlich auf die Unterstützung von bewährter technischer Solvenz zählen. Was wir Ihnen im Folgenden zeigen, wird nicht von Dynatech vertrieben und ist auch nicht als Solches vorgesehen. Es handelt sich um ein technologisches Demonstrationsfahrzeug, und zwar um ein fernbedientes Gelenk-Mehrzweck-Werkzeugauto mit Allradantrieb und einem Antriebssystem, das auf einem Brennstoffakku aus Wasserstoff beruht.  Die Teilnehmer an der Entwicklung lauten wie folgt:

  • Universität Zaragoza über Dr. Ing. Mario Maza als Projektkoordinator
  • Forschungslabor für Brennstofftechnologien (Laboratorio de Investigación en Tecnologías de la Combustión, LITEC) als Entwickler der beiden PEM- (Protonenaustauschmembrane) – Akkus
  • Die Firma Electrónica Cerler S.A. als Entwickler bestimmter erforderlicher Elektronikplatten
  • Die aragonische Stiftung zur Entwicklung von Wasserstofftechnologien (Fundación para el Desarrollo en Tecnologías del Hidrógeno en Aragón, FH2A) als Projektträger
  • DYNATECH als Schirmherrin dieses Projekts; mit der Beteiligung des Integrationslaborleiters von Dynatech, Hrn. Ramón del Cacho, wurden die gesamte Kinematik des Fahrzeugs und die Integration aller seiner Bauteile für den ordnungsgemäßen endgültigen Betrieb entwickelt.

Dr. Mario Maza von der Universität Zaragoza und Dr. Félix Barreras von LITEC erläutern (auf Spanisch) in zwei Videos die Funktionalität und den Grad der technischen Komplexität dieses Fahrzeugs.

Video Dr. Mario Maza Video Dr. Félix Barreras

Ein echter Mond-Rover. Wir zeigen Ihnen folgendes Video, auf dem Sie seine Leistungen im Feldeinsatz sehen können:

Wenn Sie mehr über die Zusammensetzung des Fahrzeugs und die angewendete Technologie wissen möchten, zeigen wir Ihnen im Anschluss folgende Abbildungen:

Interessante Reportage, die vom Sozialwerk der Ibercaja Sparkasse in unserem Unternehmen durchgeführt wurde und ein Interview mit Francisco Mateo, dem Geschäftsführer der Dynatech, enthält.

Entrevista

Hr. Mateo spricht über die TORNADO Gearless-Maschine (Synchronmaschine mit Permanentmagneten), dem jüngsten Erzeugnis unseres Unternehmens. Ferner spricht er über unseren neuen Entwicklungen im Bereich der Windenergieanlagen für den Einsatz in Kommunen oder Haushalten sowie über ein interessantes Integrationsprojekt dieser Energieanlagen mit Gearless-Maschinen und Aufzügen.

Ibercaja Social Foundation.
Click here to see the complete Article of our company.

Wir erhalten bereits die Neuen Zertifikate für die EN 81-1 +A3. Zur Zeit liefern wird die Produkte weiterhin mit dem alten Zertifikat. In den nächsten Berichten wird Dynatech Sie über den Beginn der Lieferung seiner Produkte mit der neuen Etikettierung gemäß der neuen Norm informieren.

 

 

Dynatech reportage

Video der Reportage, die vom aragonischen Fernsehsender “Aragón Televisión” ausgestrahlt wurde und die F+E+i Prüfgeräte und -einrichtungen, sowie die wichtigsten Erzeugnisse wie Fangvorrichtungen, Begrenzer und Tornado Antriebsmaschinen zeigt.

22.07.11  10:00 Uhr Pakistan
22.07.11  07:00  Uhr Spanien

Um 10 Uhr erreichte Carlos Pauner den Gipfel des GII. Er war allein, erschöpft aber mit wachem Geist, sich darüber bewusst, dass der wahre Gipfel unten liegt. Er hat einen riskanten Abstieg vor sich, da ein Streckenabschnitt nicht ausgerüstet ist und größte Vorsichtsmaßnahmen zu treffen sind.

Raúl Martínez war es sehr kalt gewesen, so dass er sich entschloss, im CIII zu bleiben. Ein weiser Entschluss. Raúl weiß gut, was der Begriff ‘Eiseskälte‘ bedeutet. Am eigenen Leib musste er erfahren, wie ihm aufgrund von Erfrierungen zwei Zehen amputiert werden mussten (beim Aufstieg auf den Nanga Parbat 8125 m). Nach der Prüfung seines allgemeinen Zustands, seiner Hydratation und seiner Kräfte bewahrte er einen ‘kühlen’ Kopf und entschloss sich, zu verzichten. Eine beispielhafte Geste, eine Entscheidung, die für den sprechen, der sie trifft. Er hat heroisch gekämpft, hat Carlos bis zum höchstgelegenen Lager begleitet, was grundlegend war, um das Camp III zu erreichen. Er ist ein extrem großzügiger Mensch, einer, der sich stets mehr fremden als den eigenen Interessen unterordnet. Ich weiß nichts über seinen derzeitigen Zustand, aber er hält sich sicher an einem Ort dieses Bergs auf, an dem er sich nütlzlich machen kann und nicht stört. Es ist ein ungeheures Glück, Raul in der Nähe zu wissen und ihn zu kennen.

Gestern rief Francisco Mateo, Generaldirektor von Dynatech-elevation an, um sich persönlich nach dem Zustand von Raúl, Adrián und Carlos zu erkundigen; er zeigte sich besorgt, was typisch für einen Mann ist, der weiß, was große Herausforderungen sind. Er fragte nach Adrián, ob dieser gut angekommen sei und sich in guter körperlicher wie seelischer Verfassung befände, und im Anschluss nach Raúl und Carlos. Er bat mich darum, ihm sofort Bescheid zu geben, wenn ich Neuigkeiten habe. Ein weiterer Mann mit beispielhaftem Verhalten, einer, der immer mit anfasst, der immer dann erscheint, wenn er seine Hilfe anbieten kann, der immer nur gibt, und nie nimmt. Vielen Dank für alles, Fran.

Sobald wir mehr wissen, geben wir Bescheid.

En_la_Arista_Banana_5

Am vergangenen 25. März wurden in der Fa. Dynatech die Expeditionsteilnehmer Adrián Uclés, Raúl Martínez und Fran Lorente in Anerkennung ihrer im letzten Jahr anlässlich der Expedition DYNATECH – ALPAMAYO 2010 erbrachten herausragenden sportlichen Leistungen feierlich geehrt.

Bei besagter Expedition gelang es ihnen, unsere Flagge auf dem Gipfel des als “schönsten Berg der Welt” bezeichneten Alpamayo und ferner auf zwei weiteren Gipfeln, dem Pisco und dem Vallunaraju – alle in der Cordillera Blanca, den nördlichen Anden Perus gelegen – anzubringen.

Der Akt begann mit einem Mittagessen in den Einrichtungen des Unternehmens; anschließend wurden den Expeditionsteilnehmern zum Gedenken an die Expedition Glasstatuen überreicht. Fran Lorente konnte aus Gründen, die nicht in seiner Macht lagen, nicht an der Ehrung teilnehmen; besagte Statue wurde stellvertretend von Carlos Pauner in Empfang genommen.

VON LINKS NACH RECHTS: ADRIÁN UCLÉS, FRANCISCO MATEO, CARLOS PAUNER, RAÚL MARTÍNEZ.

VON LINKS NACH RECHTS: ADRIÁN UCLÉS, FRANCISCO MATEO, CARLOS PAUNER, RAÚL MARTÍNEZ.

Im Anschluss daran erwies uns der berühmte Himalaya-Bergsteiger Carlos Pauner die Ehre, die nächste Herausforderung der Dynatech-Expeditionsteilnehmer vorzustellen, die für den Juli dieses Jahres geplant ist:

Die Ersteigung des Gipfels des Gasherbrum II.

Der Gasherbrum II, auch K4 genannt, ist ein 8.035 m hoher Berg, gelegen im pakistanischen Teil des Karakorum; es handelt sich um einen der 14 Berge, die höher als 8.000m sind. Die Expedition sieht vor, über den sogenannten “französischen Weg” aufzusteigen, der 1975 eröffnet wurde und den noch kein Spanier betreten hat.

Die Expedition DYNATECH – GASHERBRUM II 2011 ist eine extreme Herausforderung: Ein Gipfel in mehr als 8000m Höhe und ein Aufstieg über einen anderen Weg als den normalen, auf dem auf keine andere Expedition getroffen werden wird und so auch keine Hilfe oder Unterstützung von außen zu erwarten ist.

Carlos Pauner ( www.carlospauner.com ) gab dem Dynatech-Personal nähere Einzelheiten zum Projekt bekannt. Er selbst ist ganz nahe an der Erfüllung seines eigenen Ziels, nämlich die Gipfel der 14 höchsten Bergen der Welt zu besteigen, die alle über der Achttausendmeter-Grenze liegen. Bis jetzt hat er 10 geschafft; zur Zeit befindet er sich bereits im Basislager des Lhotse (8.516m), um seinen elften Gipfel zu erklimmen. Wir von Dynatech wünschen ihm viel Erfolg und eine sichere Rückkehr.

Nach der Besteigung des Lhotse hat er dann ungefähr einen Monat Zeit, sich von den Anstrengungen zu erholen, um anschließend die Abreise zum K4 vorzubereiten. Zu diesem Zeitpunkt werden sich dann unsere Expeditionsteilnehmer Adrián Uclés und Raúl Martínez (Fran kann dieses Mal nicht teilnehmen) Carlos anschließen, um diese Herausforderung gemeinsam zu meistern. Außer unserem eigenen Team kann Carlos dieses Mal auf Javier Pérez, Isabel Santolaria und Juan Carlos Cirera zählen; sie alle stammen aus Aragonien, womit sich die Expedition zu 100% aus Personen aus unserer Region zusammensetzt.

Sobald es neue Nachrichten gibt, werden wir Sie informieren.

Der Originaltext dieses Artikels wurde dauerhaft gelöscht. Obwohl dieser Text völlig überholt ist (sein Erscheinungsdatum ist der 09.11.2010) und die aktuellen Umstände sich seitdem komplett geändert haben, müssen wir feststellen, dass der besagte Artikel immer noch aufgerufen wird und der Leser folglich dessen Inhalt fehlinterpretieren kann.

Anstelle des Originaltextes stellen wir Ihnen einen Hyperlink zur Verfügung, über den Sie die aktualisierte Version des Inhalts aufrufen können.

Um die aktuelle Nachricht zu sehen, klicken Sie bitte hier.

 

Sollten Sie beim Besuch unserer www.dynatech-elevation.com Homepage Internet Explorer als Browser verwenden, empfehlen wir Ihnen, dessen Version 8 oder höher zu verwenden, um die Homepage richtig sehen zu können.

29 August, 2010

T-25 UD RETURN SPRING SYSTEM

T-25 UD RETURN SPRING SYSTEM

STANDARD STAR TENSIONING SYSTEMS

STANDARD STAR TENSIONING SYSTEMS

STAR Remote tripping mechanism

 STAR Remote tripping mechanism

RAUL MARTINEZ Y ADRIAN UCLES ON THE ALPAMAYO SUMMIT(5.947 m)

RAUL MARTINEZ Y ADRIAN UCLES ON THE ALPAMAYO SUMMIT (5.947 m)

We just got to Huaraz, now are the 21 h PM and we are very tired. Broadly speaking, we can say that everything went as planned.

We arrived at BC on the 28th, Day Celebrations in Peru. The next day we moved from CB to CII, directly, without sleeping on the CI. Ten hours of activity to exceed 1100 m.
Continue reading “Ankunft auf dem gipfel (5.947 m)” »

Beim Projekt mit dem Namen DYNATECH-Expedition Alpamayo” handelt es sich um den Versuch einer Gruppe erfahrener aragonischer Bergsteiger, den Gipfel des in der Cordillera Blanca der peruanischen Anden gelegenen Alpamayo (5.947 m) zu erklimmen.

Warum der Alpamayo? Wenn sich ein Bergsteiger einer Herausforderung stellt, tut er dies nicht nur aus einem einzigen Grund. Das Projekt “DYNATECH Alpamayo” ist die Fortsetzung des Versuchs, den in Alaska gelegenen McKinley, den als “kältesten Berg der Welt” bekannten und mit seinen 6.194 m zugleich höchsten Berg Nordamerikas zu ersteigen, ein Ziel, das erfolgreich zum Abschluss gebracht wurde.

Auf der Suche nach neuen und anspruchsvollen Herausforderungen hat DYNATECH die Augen auf den Alpamayo (5.947 m) gerichtet, der als der “schönste Berg der Welt” bekannt ist.

Gleichzeitig besitzt der Alpamayo eine Reihe von Eigenschaften, die seine Besteigung zu einer Herausforderung von bedeutenden Ausmaßen machen:

Postal

Einerseits handelt es sich beim Alpamayo um einen Berg, der aufgrund seiner schönen Linienführung einem massiven Ansturm von Bergsteigern ausgesetzt ist; trotzdem weist er sehr wenige erschlossene Routen (alle vom Ende des letzten Jahrhunderts) auf, was zweifellos viel über die Schwierigkeiten aussagt, die seine Besteigung mit sich bringt. Es gibt nur drei Routen (und eine Variante) auf seiner Südostseite (zweifellos die schönste Seite des Bergs); von diesen ist die direkte französische Route technisch gesehen die komplizierteste.

Unser Team hat sich für diese Route entschieden, was an sich eine noch größere Herausforderung als die eigentliche Besteigung darstellt. Diese Route, die in den 80er Jahren von einer US-amerikanischen Seilschaft geklettert wurde, verdankt ihren Namen dem Besteigungsversuch zweier französischer Bergsteiger, die dabei ums Leben kamen. Die Route ist technisch gesehen kompliziert, mit einer 450 m langen Kletterstrecke über Eis und Schnee, einer durchschnittlichen Neigung von 65º, wobei die letzten 3 Kletterabschnitte eine praktisch senkrechte Steigung von 85-90º aufweisen können.

Neben weiteren Schwierigkeiten, die dieser Berg mit sich bringt, präsentieren sich die unmittelbaren Gefahren in Form von Lawinen, eisigen Temperaturen bei minus 20º C und Windgeschwindigkeiten von bis zu 70-80 km/h; hinzu kommt die Nähe des Pazifischen Ozeans, was sich in einem sehr wechselhaften Wetter ausdrückt. Aus all diesen Gründen wird der Aufstieg zu einem hochriskanten Unternehmen mit niedriger Erfolgsquote.

Es handelt sich also um eine Herausforderung, die begeistert, wenn sie auch ernst und nicht risikiofrei ist. Das Team, das bereits 6000, 7000 und 8000 m hohe Gipfel erklommen hat und deshalb über große Erfahrung verfügt, zeigt sich angesichts dieses Abenteuers vorsichtig und stellt sich auf eine progressive Klimatisierung ein, um eines der größten Probleme zu vermeiden, die sich bei einem Unterfangen dieser Art ergeben können: die Höhe. Und ferner, falls die Umstände es zulassen, um den Versuch starten zu können, eine neue Route auf diesem oder auf einem anderen der großartigen Berge der Cordillera Blanca zu öffnen.

Am Samstag, den 17. Juli, reist das Expeditionsteam in Richtung Lima (Peru) ab; die Rückkehr ist für den 13. August geplant.

Unsere nächsten Nachrichten erhalten Sie direkt aus Peru.

Wir hoffen, dass wir, wie ein großer Alpinist des 20. Jahrhunderts sagte, alle zurückkehren, dass wir als gute Freunde und erfolgreich abgeschlossener Expedition (und zwar in dieser Reihenfolge) zurückkehren.

Ein Dankeschön an DYNATECH!

Raúl MartínezFran Lorente und Adrián Uclés
Teilnehmer der Dynatech Alpamayo-Expedition 2010

El Periodico

Am 9. Oktober veranstaltete Dynatech im Hotel Boston in Zaragoza ein Abendessen zur Ehrung der Expeditionsteilnehmer Raúl Martínez und Adrián Uclés, die die Dynatech-Flagge auf den Gipfel des kältesten Berges der Welt und des höchsten Berges von Nordamerika, den Mount McKinley (6200 m, Alaska), gestellt haben.

Außer unseren Expeditionsteilnehmern und dem Dynatech Personal waren auch Fran Lorente, der Berichterstatter der täglichen Chroniken, die von der Expedition über Satellit gesendet wurden, sowie der Profi-Bergsteiger und Freund Carlos Pauner anwesend.

Nach dem Abendessen erfolgte ein kurzer Akt zur Überreichung der Trophäen als Erinnerung an dieses Ereignis und im Anschluss wurde ein Video der besagten Expedition gezeigt.

Nach der Vorführung konnten alle Gäste die Einzelheiten dieses Abenteuers von den wirklichen Hauptdarstellern hören. Außerdem wurden zahlreiche Fragen über die Welt des Bergsteigens gestellt und ausführlich von unseren Expeditionsteilnehmern, wie auch von Carlos Pauner, dem berühmten „Achttausender“ und angesehenen Gast beantwortet. Er hielt einen außerordentlich brillanten Vortrag über die Bergwelt, ihre Problematik und die menschlichen Grenzen in dieser feindlichen Umgebung.

Die Nachricht wurde in der Lokalpresse wiedergegeben. Beiliegend der entsprechende Artikel.

Carlos Pauner, Adrian Uclés, Raúl Martínez und Fran Lorente

Carlos Pauner (verließ), Adrian Uclés, Raúl Martínez und Fran Lorente (richtig)

Francisco Mateo und Mr. Daniel Sánchez

Herr Francisco Mateo und Herr Daniel Sánchez

Am 30. September erfolgte die offizielle Übergabe der beweglichen Plattform zur Prüfung von UAV-Antennen an die Fa. EADS-CASA, vertreten durch Herrn Daniel Sánchez aus der Division Verteidigung.

Obwohl die Plattform bereits im August fertiggestellt war, wurde deren Übergabe verschoben, um zusätzliche vom Kunden geforderte Leistungen einzubauen.

Nach erfolgter Durchführung der entsprechenden Produktdemonstrationen in den Einrichtungen der Fa. Dynatech, bei denen eine Genauigkeit von weit unter 0,1º erzielt wurde, gab EADS-CASA ihr Einverständnis zum Transfer der Maschine in ihren Firmenstandort in Getafe (Madrid).

Entrega en las instalaciones de CASA-EADS

Übergabe der Plattform bei EADS in Madrid

Star-Begrenzer mit Parksystem und GLEICHRICHTER.

Star-Begrenzer mit Parksystem und GLEICHRICHTER.

- Dynatech bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Begrenzer mit bereits montierten Gleichrichtern zu bestellen.

Mit dieser Option braucht der Kunde das System nur noch direkt an das 230 V AC-Netz anzuschließen.

So wird dem Kunden bei minimalem Kostenaufwand die eigenhändige Installation eines Stromgleichrichters und eines Transformators erspart.

- Der im Begrenzer inbegriffene Gleichrichter ist in einem Plastikgehäuse der Schutzklasse IP 66 untergebracht.

- Der Anschluss des Gleichrichters an die Zylinderspule erfolgt über beschichtete Fast-on.

- Einfacher Anschluss an das 230V AC-Netz.

Vega-Begrenzer mit Parksystem und GLEICHRICHTER.

Vega-Begrenzer mit Parksystem und GLEICHRICHTER.

- Produkte, die vormontiert werden können:

- Elektrisch betriebene Fernauslösung mit Zylinderspule 190 V DC (STAR, VEGA, LBD-200, LBD-300).

- Parksystem (Absinkschutz) mit Zylinderspule 190 V DC (STAR, VEGA).

21 Juni, 2009

“Hallo zusammen. Der Donnerstag, der 18. Juni, begann mit schlechtem Wetter im Lager IV. Wir waren nicht sicher, ob wir den Abstieg fortsetzen sollten, weil es stark schneite und schlechte Sicht herrschte. Die Wetterprognose sah keine Besserung voraus, aber wir hatten auch keine Lust, unter diesen Bedingungen mehr Zeit als nötig auf dem Gletscher zu verbringen. Also besprachen wir uns mit dem österreichischen Team und beschlossen, eine starke Seilschaft mit 5 Mann zu bilden und uns, unter den nun sichereren Bedingungen, an den Abstieg zu machen. Ohne weiteren Aufschub packten wir alles zusammen, verteilten die Lasten auf die Schlitten und Rucksäcke und begannen mit dem Abstieg. Die erste Etappe bis ins Lager III war sehr hart. Wir mussten praktisch eine neue Spur ziehen, der Schneesturm war äußerst lästig und das steil abfallende Gelände erschwerte den Transport der Schlitten. Nach mehr als zwei Stunden erreichten wir das Lager III. Dort erwartete uns ein Vorratslager mit weiteren Lasten: unsere Skier, Lebensmittel und der dritte Schlitten. Aufgrund der starken Schneefälle brauchten wir ziemlich lange, bis wir alles freigeschaufelt hatten. Die Österreicher taten das gleiche mit ihrem Vorratslager; anschließend brachen wir nunmehr mit fünf Schlitten auf. Das Gelände ab Lager III war nicht mehr so abschüssig, aber das Gepäck war schwerer denn je, und je weiter wir den Gletscher hinabstiegen, desto größer wurde das Risiko, in eine Spalte zu fallen, weshalb wir unsere Vorsichtmaßnahmen verschärfen mussten. Der Unfall der Expedition aus Malaga vom Vortag erinnerte uns daran, dass wir stets auf der Hut sein mussten.

Nach einem langen Marsch erreichten wir das Lager I. Das Wetter war besser geworden, auf dieser geringeren Höhe schneite es bereits nicht mehr, aber die Sonne versteckte sich schon hinter den Bergen; und obwohl sie hier in Alaska in den Sommermonaten nie ganz verschwindet, sinken die Temperaturen brüsk, wenn es “dunkel” wird. Um 21 Uhr schließlich kochten wir uns bei großer Kälte etwas Kleines um wieder zu Kräften zu kommen und schmelzten etwas Schnee, um zu trinken und scmKleinerirz verschwindeter, und u bern auch keine List, mehr . Auch hier hatten wir ein Vorratslager mit Lebensmitteln und Abfällen angelegt, welches wir freischaufeln mussten. Als wir morgens in der Frühe aufgebrochen waren, hatten wir uns auf kein Tagesziel festgelegt. Wir waren schon mehr als acht Stunden auf den Beinen und wir waren müde. Wir hatte noch ca. elf Kilometer vor uns, sieben bei leichtem Gefälle und vier wieder bergauf in Richtung Basislager. Eine Möglichkeit war, hier zu übernachten und erst am nächsten Tag weiter zu gehen; schließlich aber entschieden wir uns, weiter zu gehen. Seitdem wir den Gletscher betreten hatten, hatte dieser sehr an Qualität verloren. Die hohen Temperaturen der ersten Tage und die Schneefälle der letzten hatten ihn in ein Labyrinth von Spalten verwandelt, denen es auszuweichen galt. Durch die niedrigen Temperaturen nachts wird der Schnee verdichtet; aufgrund dessen war dieser jetzt um diese Zeit sicherer zu begehen. Also setzten wir uns um elf  Uhr wieder in Bewegung, bissen die Zähne zusammen und begannen unsere letzte Etappe auf diesem Berg. Diese erwies sich als besonders hart, die Qualität des Schnees war wirklich schlecht, es war sehr schwer, mit den beladenen Schlitten voranzukommen und wir begannen den stundenlangen Fußmarsch in den Beinen und im Rücken zu spüren. Das Donnern von Lawinen, das die Stille der eisigen Nacht unterbrach, begleitete uns ständig auf dieser letzten Etappe. Nachdem wir das eine oder andere Mal den Fuß bereits in eine Spalte gesetzt hatten, glücklicherweise aber mit dem Schrecken davongekommen waren, erreichten wir das Basislager mit dem Namen “Heartbreak Hill”, der “Herzensbrecher-Hügel”. Dieser Ort trägt seinen Namen zu Recht; wenn man nämlich letztenendes sieht, wie hoch das Basislager liegt (300 Meter Höhenunterschied) und wie lange sich diese vier letzten Kilometer noch hinziehen werden, dann bricht es einem nicht nur das Herz, sondern es tut einem auch noch in der Seele weh. Aber so ist das eben mit den Expeditionen; sie stellen deine Ausdauer und Stärke auf die Probe, und du muss alles geben, bis zum Schluss. Es heißt, der Gipfel ist erst erreicht, wenn man wieder im Basislager ankommt, und in unserem Fall ist das Basislager selbst ein eigener Gipfel, im wahrsten Sinne des Wortes.

Wie dem auch sei, nach mehr als zwölf anstrengenden Stunden bauten wir unser Zelt auf und um zwei Uhr in der Nacht zum Freitag konnten wir endlich für ein paar Stunden ausruhen, in der Hoffnung, am nächsten Tag abfliegen zu können. Es war keine angenehme Nacht, wir waren nassgeschwitzt angekommen und durch die Kälte gefror unser Schweiß in den Schlafsäcken. Aber uns war alles egal, waren wir doch schon so nah an der ersehnten heißen Dusche und sauberer Kleidung.

Ein Stuhl aus Segeltuch und eine Jacke, die die Ranger draußen gelassen hatten, ließen uns auf eine gute Wetterlage vertrauen und auch darauf, dass die Sportflugzeuge am nächsten Tag starten konnten. Auf diesem Berg ist es nämlich nicht unnormal, aufgrund schlechter klimatologischer Bedingungen mehrere Tage im Basislager auf den Abflug warten zu müssen.

Als wir es fast geschafft hatten, einzuschlafen, weckte uns eine weibliche Stimme; Lisa, für das Basislager verantwortlicher Ranger, stand draußen am Zelt und fragte uns, ob wir bereit für den Abflug wären, ein Flugzeug unserer Fluggesellschaft  würde in einer halben Stunde landen. Die Freude ließ uns trotz unserer Müdigkeit aufspringen, und in einem Augenblick war alles wieder in den Rucksäcken und auf den Schlitten verstaut, ja, alles war wieder auf dem Rücken und auf den Schlitten, weil es auf diesem endlosen Berg nocheinmal bergauf ging. Aufgrund der immer schlechter werdenden Qualität des Schnees brauchen die Flugzeuge einen längeren Weg zum Starten. So mussten wir erneut länger als eine halbe Stunde unsere Schlitten hinter uns herziehen, die schwerer als je zuvor waren; wir hatten das im Basislager hinterlassene Lebensmittellager freigeschaufelt, das wir für den Fall eines längeren Aufenthaltes angelegt hatten. Um zehn Uhr morgens schließlich luden wir alles problemlos an Bord. Paul, ein Pilot mit langjähriger Flugerfahrung, flog das Flugzeug und wir genossen den wunderschönen Blick aus der Luft auf diesen gewaltigen Gletscher. Als wir den Denali überflogen, mischten sich die Bilder des Schnees und der Berge mit den erlebten Momenten, Tage der Anstrengung und des Zusammenlebens, an die wir uns immer erinnern werden.

Der Mount McKinley, der Denali für die Ortsansässigen, war eine größere Herausforderung als wir erwartet hatten. Die Tatsache, alles selbst bis ganz nach oben schleppen und einen Höhenunterschied von mehr als 4000 Metern überwinden zu müssen, ließ die Expedition außergewöhnlich hart werden. Die Klimatologie, einer der bestimmenden Faktoren dieses Bergs, war uns zwar günstig gestimmt, zwang uns aber auch zu einem schnellen Aufstieg, weil die Wetterprognose für die folgenden Tage ungünstig waren, was sich schließlich bestätigte. Unser überstürzter Aufstieg zum Gipfel ließ keine Akklimatisierung zu und war eine riskante Strategie, was eines der Mitglieder zu spüren bekam… aber die Zeit drängte.

 Wir landeten in Talkeetna, und als wir im Hotel ankamen, gab es mehrere Gründe zur Freude. Der erste, als wir mit dem Team der Expedition aus Malaga zusammentrafen, die uns bestätigten, dass sie bei dem Vorfall mit der Spalte zum Glück mit dem Schrecken und einigen gebrochenen Rippen davongekommen waren. Der zweite die heißersehnte Dusche, nach zwölf langen Tagen, in denen wir stets schweißgebadet waren und kaum Kleidung zum Wechseln hatten.

Aber die größte Freude wurde uns in dem Augenblick beschert, als wir den PC einschalteten und die Chroniken unseres Abenteuers auf der Webpage der Fa. Dynatech sahen. Die Nachrichten von allen, von Familienangehörigen und Freunden, rührten uns zutiefst und wir alle drei lasen, beinahe mit Tränen in den Augen, was Fran mit flüssiger Feder für euch geschrieben hatte und auch eure aufmunternden Nachrichten. Obwohl der Technologie in solchen Höhen Grenzen gesetzt sind, kam euer Ansporn auf irgendeine Art und Weise bei uns da oben an und gab uns in kritischen Momenten Kraft.

 

Von hier aus wollen wir allen danken, die dieses Abenteuer möglich gemacht haben: Dynatech, als Hauptsponsor, der Fahrschule San Mateo in Monzón, dem Patronato de Deportes de Monzón (Städtischer Sportbund von Monzón) und der Comarca del Cinca Medio.

Unser spezieller Dank geht auch an Francisco Lorente, “Fran”, der euch so großartig von unseren Erlebnissen berichtet hat. Beim Lesen kam es uns fast so vor, als sei er bei uns gewesen. Vielen Dank, Fran, und nochmals vielen Dank an alle für eure Unterstützung. Wie Fran in einer seiner Chroniken erzählte, war die Expedition dreifach erfolgreich: wir alle sind zurückgekehrt, wir alle sind gesund und munter, und wir kehren als noch engere Freunde zurück. In diesem Fall möchten wir noch einen vierten erfolgreichen und glücklichen Moment der Expedition aufführen: die große und echte Freude, euch zu lesen und zu fühlen.

Viele liebe Grüße aus Talkeetna, Alaska, an alle von den Rauls und Adrián”

1 Januar, 2009

Unsere neuen Arbeitszeiten ab diesem Jahr sind:

VON MONTAG BIS DONNERSTAG: Morgens:08:15/13:30 h. Nachmittags: 14:15/17:30 h.

FREITAG: 08:15/14:15 h.

2 November, 2005

 

  • Road to Dynatech from Zaragoza Airport.
    See Road to Dynatech from Zaragoza Airport in a map.
  • Road to Dynatech from Zaragoza centre.
    See Road to Dynatech from Zaragoza centre in a map.
  • Road to Dynatech from Madrid Airport.
    See Road to Dynatech from Madrid  Airport in a map.
  • Road to Dynatech from  Barcelona Airport.
    See Road to Dynatech from Bacelona Airport in a map.
  •